Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Erbschaftssteuer & Freibeträge



Erbschaftssteuer + Freibeträge

Berechnen Sie schnell & einfach die Erbschaftssteuer nach Abzug der Freibeträge.


 

Steuertipp:

Erbschaftsteuer

 

Für die Erbschaft-- und Schenkungssteuer gelten bestimmte Freibeträge, die im Erbschaftssteuergesetz geregelt sind. Der Erbschaft- bzw. Schenkungssteuer Freibetrag wird dabei von der geerbten Gesamtsumme abgezogen und diese Differenz unterliegt der Erbschaftssteuer. Der Freibetrag für die Schenkungssteuer wird im Erbschaftssteuergesetz unterschiedlich festgelegt. Insgesamt gibt es dafür im Erbschaftssteuergesetz drei Steuerklassen. Entscheidend hierfür ist laut Erbschaftssteuergesetz, wie das Verhältnis des Schenkenden zum Beschenkten steht.


 

Im Jahr 2012 wurden die Erbschaftssteuer Freibeträge reformiert. Seitdem gilt ein Erbschaftssteuer Freibetrag bei der Steuerklasse 1, von 500.000 Euro. In diese Steuerklasse werden die engsten Verwandten eingestuft. Diese sind Ehegatten und Lebenspartner. Schon bei den Kindern und Stiefkindern gilt ein anderer Wert. 400.000 Euro Erbschaftssteuer Freibetrag wird ihnen zugesprochen. Die Hälfte dieser Summe, also 200.000 Euro können Enkel und Stiefenkel als Erbschaftssteuer Freibetrag in Anspruch nehmen. Die Eltern, Großeltern, Neffen und Nichten haben bereits einen deutlich kleineren Erbschaftssteuer Freibetrag. Frei von der Erbschaftssteuer sind hier nur noch 20.000 Euro, da sie in die Steuerklasse zwei eingeordnet werden. Ebenfalls der gleichen Kategorie gehören laut Erbschaftssteuergesetz die Stiefeltern, die Schwiegereltern und die Schwiegerkinder an. Auch sie können auf den Erbschaftssteuer Freibetrag von 20.000 Euro zurückgreifen. Als Ausnahme im Erbschaftssteuergesetz werden Kinder angesehen, deren Eltern bereits verstorben sind. In diesem Fall haben diese auch einen Erbschaftssteuer Freibetrag von 400.000 Euro, wenn die Großeltern eine Schenkung vornehmen.


 

Hier die Übersicht der Erbschaftssteuer Freibeträge:


Steuerklasse I im Erbschaftssteuergesetz:
Ehegatte: Erbschaftssteuer Freibetrag 500.000 Euro
Kinder, Stiefkinder, Kinder von verstorbenen Kindern: Erbschaftssteuer Freibetrag 400.000 Euro
Enkelkinder: Erbschaftssteuer Freibetrag 200.000 Euro
Eltern und Großeltern: Erbschaftssteuer Freibetrag 100.000 Euro


Steuerklasse II im Erbschaftssteuergesetz:
Geschwister, Neffen und Nichten, Stiefeltern, Schwiegereltern, geschiedene Ehegatten: Erbschaftssteuer Freibetrag 20.000 Euro


Steuerklasse III im Erbschaftssteuergesetz:
Alle Personen mit einem anderen Verwandtschaftsgrad, oder nicht verwandte Personen:
Erbschaftssteuer Freibetrag 20.000 Euro
Gleichgeschlechtliche eingetragene Lebenspartner: Erbschaftssteuer Freibetrag 500.000 Euro


Tipp:: Bei der Erbschaftssteuer fällt ein Freibetrag nur einmal an. Dies ist bei der Schenkungssteuer anders. Um die Erbschaftssteuer zu umgehen, wird auch gern zu Lebzeiten eine Schenkung durchgeführt. Hier besteht laut Erbschaftssteuergesetz alle zehn Jahre ein Anspruch auf einen Freibetrag. Eine Möglichkeit, die Erbschaftssteuer zu umgehen ist deshalb, alle zehn Jahre den Freibetrag der Schenkungssteuer zu nutzen.


 

Zurück Erbschaftssteuer



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Einkommensteuer: Mehr Netto vom Brutto sichern - Steuerfreibeträge beantragen
Jeden Monat etwas mehr Netto? Das geht ganz legal mit Freibeträgen, die beim Finanzamt beantragt werden. Mit einem solchen Freibetrag können sich Arbeitnehmer direkt ein höheres Nettogehalt sichern und müssen nicht bis zum den nächsten Steuerbescheid warten. Seit Anfang Oktober stehen die neu designten Formulare zur Verfügung. Vor allem Arbeitnehmer, die hohe Kosten haben, sollten über einen An...

Ist die Höhe der Kinderfreibeträge zu niedrig?
Der 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat in dem Verfahren 7 K 83/16 mit Beschluss vom 02.12.2016 das Bundesverfassungsgericht angerufen. Das Gericht ist davon überzeugt, dass der Gesetzgeber die Kinderfreibeträge in § 32 Abs. 6 des Einkommensteuergesetzes (nicht nur) im Streitjahr 2014 in verfassungswidriger Weise zu niedrig bemessen hat. Der vollständige Vorlagebeschluss (Art. ...

Wann können die Kinderfreibeträge übertragen werden?
Wann können die Kinderfreibeträge übertragen werden? Ist der betreuende Elternteil nicht zur Leistung von Barunterhalt imstande, rechtfertigt dies trotzdem nicht die Übertragung der Freibeträge für Kinder auf den Barunterhalt leistenden Elternteil. Hintergrund Die Mutter (M) leistete für ihre minderjährige ledige Tochter J Barunterhalt. J lebte im Haushalt des sorgeberechtigten Vaters S u...

Einkommensteuer Steuerfreibeträge für Kinder zahlen sich aus
Da Kindern, ebenso wie den Eltern, jährliche Freibeträge bei der Einkommensbesteuerung zustehen, kann die Steuerlast völlig legal vermindert werden. Auch wenn bei den anhaltend niedrigen Zinsen der Sparerfreibetrag nicht mehr so schnell ausgeschöpft wird wie früher (bei einem Zins von 1 Prozent beispielsweise muss man schon über 80.100 Euro angelegt haben, um den Sparerpauschbetrag von 801 Euro ...

Lohnsteuer-Freibeträge können ab 2016 für zwei Jahre beantragt werden
„Ab dem 1. Oktober können Sie den Lohnsteuer-Freibetrag für das Jahr 2016 beantragen. Er erhöht Ihr monatliches Nettoeinkommen sofort“, so Andrea Heck, die Präsidentin der Oberfinanzdirektion Karlsruhe. Dieses Jahr lohnt sich der Kontakt mit dem Finanzamt gleich doppelt: „Sie können den Freibetrag für zwei Jahre auf einmal beantragen“, erläutert Heck. Wenn sich die persönlichen Verhältnisse n...

Suche im Steuerblog:


www.steuerschroeder.de Steuerinformationen vom Steuerberater in Berlin

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook