Schlagwort-Archiv: Steuererklärung

Steuererklärung

Informationen und Tipps zur Steuererklärung

Nichts in im berufstätigen Deutschland so sehr unbeliebt wie das Erstellen einer Steuererklärung (außer vielleicht noch der Zahnarzt Besuch) und der damit verbundene, den Arbeitsalltag verlängernde Stress. Eine Steuererklärung ist grundsätzlich ein Dokument, welches Informationen enthält, durch die es für die Finanzbehörde ermöglicht wird, Ihnen gegenüber eine Steuer festzusetzen. Die bekannteste und am häufigsten benötigte Form ist die Einkommenssteuererklärung, die den zu versteuernden Anteil am Einkommen eines Jahres beschreibt. Wer sich nicht ausführlich über einzuhaltende Fristen, Richtlinien und Notwendigkeiten informiert, steht schnell vor finanzrechtlichen und verwaltungstechnischen Problemen, die die Steuererklärung zu einem leidigen Thema werden lassen.  Steuererklärung.info hat für Sie die wichtigsten Informationen zusammengetragen, so dass auch Sie problemlos Ihren Dienst gegenüber dem Fiskus abliefern können.

Fristen und Freibeträge Steuererklärung

Für Arbeitnehmer ist die Einkommenssteuererklärung in der Regel nicht verpflichtend. Da der Arbeitgeber den Lohn schon vor der Zahlung um die zu entrichtende Steuer verringert ist der Dienst gegenüber dem Staat meist schon getan. Somit verfällt die gesetzliche Notwendigkeit einer Steuererklärung. Selbstständige sowie deren Ehepartner, Empfänger von Einkünften wie Arbeitslosen- oder Kindergeld von über 410 Euro, oder bei mehreren Einkünften nebeneinander hingegen muss eine Steuererklärung abgegeben werden. Wer diese nicht selbstständig zu erstellen bereit oder im Stande ist konsultiert einen Steuerberater, der gegenüber dem Finanzamt der Steuerbevollmächtigte ist und somit auch in kompletter Eigenarbeit zur Erstellung der Erklärung befähigt ist. Ist man unter dem gesetzlich festgelegten Steuerfreibetrag, ist eine Erklärung ebenfalls nicht notwendig. Die Abgabefrist endet immer am 31. Mai des nächsten Jahres. Wer eine ausführliche Erklärung plant, sollte schon früh mit den Vorbereitungen beginnen, um diese nicht zu versäumen. Nachträglich verspätete Erklärungen nämlich kann das Finanzamt mit einer höheren Gebühr bestrafen. Anders ist es hingegen bei einer freiwilligen Steuererklärung.

Freiwillige Abgabe der Steuererklärung und Rückerstattungen

Wer keine Steuererklärung abgeben muss, der kann trotzdem eine Steuererklärung abgeben. Das Finanzamt verlangt nämlich nicht nur nachträgliche Steuernachzahlungen, sondern erstattet auch gewisse Beträge zurück. Diese Steuererstattungen müssen allerdings in der Erklärung genau begründet werden. Ein solcher Fall ist z.B. ein berufsbedingter Umzug, welcher komplett erstattet werden kann, genauso wie Kundenbewirtungen für Selbstständige oder auch, in gewissen Fällen, Renovierungen für Eigentümer von Immobilien. Bei Freiwilligen Steuererklärungen gilt eine Frist von 4 Jahren, in welchen Sie eine Erklärung einreichen können um eine Steuerrückerstattung zu erhalten.

Wie bei allen juristisch und finanziell relevanten Themen gilt: Der Staat ist in der Aufklärungspflicht. Mit dem Einholen Ihrer Steuerdokumente können Sie auch wichtige und essentielle Informationen zu Ihrer Steuerklasse, dem Vorgehen sowie der Notwendigkeit einer Steuererklärung Ihrerseits erhalten. Wer sich weiter mit dem Thema befassen möchte, ist mit steuererklärung.info gut beraten. Auf der Seite finden sich wertvolle Informationen über Steuerberaterkosten, Unterlagen, dem Verspätungszuschlag und allem, was Sie über Ihren Umgang mit dem Fiskus wissen müssen.