Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 
Steuerlexikon

Im Steuerlexikon finden Sie über 700 Fachbegriffe aus dem Steuerrecht einfach & verständlich erklärt.


Besondere Veranlagung

§ 26c EStG

Die besondere Veranlagung im Jahr der Eheschließung gehört zu einer der Veranlagungsarten, zwischen denen Ehegatten wählen dürfen. Die besondere Veranlagung kann nur in dem Jahr gewählt werden, in dem die Ehe geschlossen wird. Bei der besonderen Veranlagung werden die Ehegatten so behandelt, als wenn sie ledig wären. So wird also insbesondere der Splittingtarif nicht angewendet.

Praxistipp:

Der Antrag auf besondere Veranlagung kann sich vor allem in folgenden Fällen lohnen:

  • einer der Ehegatten hatte ohnehin Anspruch auf den Splittingtarif nach § 32a Abs. 6 EStG, z.B. weil sein bisheriger Ehegatte im Vorjahr gestorben ist;

  • einer der Ehegatten bezieht Progressionseinkünfte wie das Kurzarbeitergeld.

Er führt vor allem dann zu Steuervorteilen, wenn beide Ehegatten annähernd gleichen Arbeitslohn beziehen.

Hinweis:

Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 sind die Veranlagungsformen vereinheitlicht worden. Die besondere Veranlagung wird ab 2013 aufgehoben.

Steuerberatung




Steuer App


Buchhaltungssoftware für PC & online
MS-Buchhalter
Jetzt kostenlos downloaden …

kostenlosen online Buchhaltung


Steuerberater


Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de
Öffnungszeiten Steuerbüro: Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr


Facebook Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren






Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Zusammenveranlagung trotz langjähriger räumlicher Trennung
Der 7. Senat des Finanzgerichts Münster hat mit Urteil vom 22. Februar 2017 (Az. 7 K 2441/15 E entschieden, dass auch langjährig getrennt lebende Ehegatten zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden können. Die Kläger sind seit 1991 verheiratet und haben einen im selben Jahr geborenen Sohn. Im Jahr 2001 zog die Klägerin mit dem Sohn aus dem bis dahin gemeinsam bewohnten Einfamilienhaus zunäc...

Antragsveranlagung: Wann läuft die Festsetzungsfrist ab?
Antragsveranlagung: Wann läuft die Festsetzungsfrist ab? Fällt das Ende der Festsetzungsfrist auf einen Sonntag, Feiertag oder Samstag, endet diese erst mit Ablauf des nächstfolgenden Werktags. Das gilt auch bei der Antragsveranlagung, wenn der 31.12. ein Samstag, Sonntag oder Feiertag ist. Hintergrund Der Arbeitnehmer A erzielte 2007 ausschließlich Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbe...

Ehegatte im Pflegeheim: Ist eine Zusammenveranlagung trotzdem möglich?
Ehegatte im Pflegeheim: Ist eine Zusammenveranlagung trotzdem möglich? Lebt der Ehegatte in einem Pflegeheim, liegt eine krankheitsbedingt eingeschränkte Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft vor. Eine Zusammenveranlagung bleibt trotzdem möglich. Das gilt sogar dann, wenn der Steuerpflichtige mit einem neuen Lebensgefährten zusammenlebt. Hintergrund Die Ehefrau des Klägers erkrankte an Deme...

Investmentsteuer: Systematik der Abgeltungsteuer bei Investmentfonds - Vorlage von Nichtveranlagungs-Bescheinigungen bei inländischen Brokern
Das BMF antwortet auf eine E-Mail verschiedener Bankenverbände, mit der diese bestätigen, dass das mit Einführung der Abgeltungsteuer erstmals geregelte elektronisch gestützte Verfahren, welches insbesondere inländischen Brokern als Erleichterung bei der Abstandnahme vom Kapitalertragsteuerabzug bei Transaktionen für inländische Investmentvermögen dienen sollte, für die Praxis auch in der Zukunf...

Arbeitsunfall in der Pause nur bei einem besonderen betrieblichen Bezug
Arbeitsunfall in der Pause nur bei einem besonderen betrieblichen Bezug Pausen sind normalerweise Privatsache und ein Unfall in der Pause deshalb kein Arbeitsunfall. Das gilt auch, wenn die Pause in einem vom Betrieb zur Verfügung gestellten Mitarbeiter-Casino verbracht wird – es sei denn, es besteht ein besonderer betrieblicher Bezug. Hintergrund Eine Verkäuferin hatte sich nachmittags z...



Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin