Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 
Steuerlexikon

Im Steuerlexikon finden Sie über 700 Fachbegriffe aus dem Steuerrecht einfach & verständlich erklärt.


Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Zahnärzte

§ 12 Abs. 2 Nr. 6 UStG

1. Zahnärzte

Die Leistungen der Zahnärzte sind grundsätzlich nach § 4 Nr. 14 UStG steuerfrei (vgl. Steuerbefreiungen - medizinische Leistungen). Von der Steuerfreiheit ausgenommen sind die Lieferung oder die Wiederherstellung von Zahnprothesen und kieferothopädischen Apparaten, wenn diese im eigenen Unternehmen hergestellt werden. Dabei ist es unmaßgeblich, ob die Herstellung durch den Zahnarzt selbst oder durch Angestellte erfolgt. Diese Leistungen sind allerdings nach § 12 Abs. 2 Nr. 6 UStG mit dem ermäßigten Steuersatz zu besteuern.

Wird eine Zahnprothese zum Teil von einem fremden Zahntechniker gefertigt und stellt der Zahnarzt eigene Materialien (z.B. selbst hergestellte Zähne) bei, so ist die Leistung hinsichtlich der im eigenen Unternehmen gefertigten Materialien (hier die Zähne) mit dem ermäßigten Steuersatz zu besteuern.

Wenn aber die komplette Zahnprothese von einem fremden Zahnlabor oder Zahntechniker bezogen wird, ist die Lieferung dieser Zahnprothese insgesamt nach § 4 Nr. 14 UStG steuerfrei.

Füllungen (Inlays), Dreiviertelkronen (Onlays) und Verblendschalen für die Frontflächen der Zähne (Veneers) aus Keramik sind Zahnprothesen, auch wenn sie vom Zahnarzt computergesteuert im sog. CEREC-Verfahren gefertigt werden. Die Lieferungen dieser Gegenstände unterliegen dem ermäßigten Steuersatz. Alle unmittelbar mit der Prothetik-Lieferung verbundenen Leistungen (z.B. das Auftragen von Haftliquid oder das Einpudern mit Titandioxidpuder) sind steuerpflichtige Nebenleistungen.

Hingegen gehört zur umsatzsteuerfreien zahnärztlichen Leistung der Einsatz der intraoralen Videokamera des CEREC-Gerätes für diagnostische Zwecke. Die abzurechnenden Leistungen, die auf den Einsatz eines CEREC-Gerätes entfallen, sind zum Zwecke der Abgrenzung nach steuerfreien und steuerpflichtigen Umsätzen unter Angabe insbesondere der Leistungsnummern des Gebührenverzeichnisses der GOZ oder anderer Angaben getrennt aufzuzeichnen.

2. Zahntechniker

Durch die Steuerermäßigung nach § 12 Abs. 2 Nr. 6 UStG werden auch die Leistungen von Zahntechnikern erfasst. Dadurch erfolgt eine Gleichbehandlung mit den Zahnärtzen, die den Zahnersatz selbst herstellen. Dabei ist es unerheblich, in welcher Rechtsform ein zahntechnisches Labor betrieben wird.

Werden Anlagegenstände oder sonstige Materialien verkauft, unterliegen diese Umsätze dem allgemeinen Steuersatz.

Ermäßigt besteuert werden auch die unentgeltlichen Wertabgaben.

Beispiel:

Der Zahntechniker fertigt eine Zahnprothese für seinen Vater an. Normalerweise würde diese Leistung mit 5.000 EUR + USt an Zahnarztpraxen berechnet. Der Vater des Zahntechnikers bezahlt kein Entgelt.

Die unentgeltliche Wertabgabe ist nach § 3 Abs. 1b UStG zu versteuern. Sie unterliegt dem ermäßigten Steuersatz, sodass 350 EUR Umsatzsteuer für diesen Vorgang anfällt.

Steuerberatung




Steuer App


Buchhaltungssoftware für PC & online
MS-Buchhalter
Jetzt kostenlos downloaden …

kostenlosen online Buchhaltung


Steuerberater


Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de
Öffnungszeiten Steuerbüro: Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr


Facebook Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren






Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Umsatzsteuer: Ermäßigter Steuersatz für Beratungsleistungen einer Verbraucherzentrale
Mit Urteil vom 15. November 2017 hat der 1. Senat der Klage einer Verbraucherzentrale stattgegeben, mit der diese die Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes auf ihre gegen Entgelt ausgeführten Beratungsleistungen begehrte. Die Verbraucherzentrale hatte als eingetragener, gemeinnütziger Verein zunächst Einkünfte aus einem von ihr unterhaltenen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gem. § 64 AO ...

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen
Bekanntmachung des Gold- und Silberpreises für das Kalenderjahr 2018 BMF, Schreiben (koordinierter Ländererlass) III C 2 - S-7246 / 14 / 10002 vom 07.12.2017 Auf die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen aus Edelmetallen ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden, wenn die Bemessungsgrundlage für die Umsätze dieser Gegenstände mehr als 250 Prozent des unter Zugrundelegung de...

Einkommensteuer: Kein Betriebsausgabenabzug eines Zahnarztes für Honorarzahlungen zur Erlangung eines Professorentitels
Der 4. Senat des Finanzgerichts Münster hat mit Urteil vom 13. Oktober 2017 (Az. 4 K 1891/14 F) entschieden, dass ein Zahnarzt, der einen Gastprofessorentitel an einer ungarischen Universität erwirbt, die Erwerbskosten nicht als Betriebsausgaben abziehen kann. Der Kläger ist als Zahnarzt selbständig tätig. Daneben veröffentlicht er Beiträge in Fachzeitschriften, hält wissenschaftliche Vorträge ...

Fotobücher: Welcher Umsatzsteuersatz gilt?
Fotobücher: Welcher Umsatzsteuersatz gilt? Anders als Bücher unterliegen Fotobücher nach Ansicht des Bundesministeriums für Finanzen nicht dem ermäßigten, sondern dem allgemeinen Umsatzsteuersatz von 19 %. Hintergrund Ein Fotobuch wird mit Hilfe eines Computerprogramms bzw. über einen Internetbrowser mit entsprechender Webanwendung individuell gestaltet. Es besteht aus Fotos, die um einen...

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen
Bekanntmachung des Gold- und Silberpreises für das Kalenderjahr 2016 BMF, Schreiben (koordinierter Ländererlass) III C 2 - S-7246 / 14 / 10002 vom 01.12.2015 (1) Auf die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen aus Edelmetallen ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden, wenn die Bemessungsgrundlage für die Umsätze dieser Gegenstände mehr als 250 Prozent des unter Zugrundelegun...



Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin