Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Hong Kong Limited (Ltd)

Firmengründung einer Limited (LTD) in Hongkong


Gründung einer Hong Kong Limited (Ltd)

Zunächst drängt sich die Frage auf "Warum ausgerechnet Hong Kong eine Limited (Ltd) gründen?".

 

 

Die Gründe sind leicht zu verstehen: Hong Kongs Rolle als "Tor zu China" wie seine, im Vergleich zu den meisten Industrieländern geradezu paradiesisch anmutenden Steuern in Hong Kong (max. Steuersatz 17.5 % auf Firmengewinne; außerhalb Hong Kong Erwirtschaftetes bleibt steuerfrei), sind hier sicher Hauptanziehungspunkte. Hinzu kommt eine Infrastruktur, welche die meisten anderen Weltstädte in den Schatten stellt, so effiziente wie unbestechliches Justiz und Verwaltung sowie ein Finanzzentrum (das 4.größte der Welt nach New York, London und Tokio!), bei dem der Kunde unter über 300 hier vertretenen Banken aus aller Welt wählen kann.

 

 

 

-> Hier finden Sie wichtige Information, wenn Sie in Hong Kong eine Limited (Ltd) gründen...

 

 

 

Hong Kong ist ideal für Geschäfte in und mit China, denn es verfügt im Gegensatz zu China über ein international anerkanntes Rechtssystem und eine geringe Steuerbelastung. Somit ist Hong Kong der ideale Ausgangspunkt, um in China Geschäfte zu machen. Dort können Sie lohnintensive Arbeiten sehr günstig erstellen lassen. Das Motto heißt: "Nicht produzieren, sondern produzieren lassen". Damit umgehen Sie Qualitätsprobleme. Wir haben gute Kontakte zu Wirtschaftsprüfern und deutschsprachigen Steuerberatern in Hong Kong und China und sprechen darüber hinaus chinesisch. Eine umfangreiche Unterstützung durch unser professionelles und erfahrenes Team können wir Ihnen damit garantieren. Die Kosten für die Gründung und Führung einer Limited in Hong Kong sind mit den Kosten für die Gründung einer GmbH in Deutschland vergleichbar.

 

Firmengründungen einer Limited (Ltd) in Hong Kong

Die Private Limited Company (Ltd), also die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft, ist die populärste Gesellschaftsform in Hong Kong und wird fast ausnahmslos auch von all den hier angesiedelten ausländischen Firmen gewählt, von denen es (bei knapp 7 Mio. Einwohnern) in dieser Stadt über 800,000 gibt. Ihre Neugründung erfordert ca. vier bis sechs Wochen. Oft nur ein bis zwei Tage dauert es, wenn (vielfach bereits ein Jahr oder länger "auf Vorrat" gehaltene) bestehende Firmenmäntel übernommen werden. Gefällt der Name der "fertig von der Stange" gekauften Firma nicht, ist dessen Änderung innerhalb von Tagen möglich.

 

 

Gesetzliche Mindestanforderungen einer Limited (Ltd) in Hong Kong:

  • Stammkapital i. H. v. Hong Kong Dollars 2,- (ca. 0.20 Euro). Die Haftung der Gesellschafter ist auf die Höhe des Stammkapitals beschränkt. Das Stammkapital, der Firmensitz, die o. g. Personen, sowie die Satzung sind im Handelsregister Hong Kongs vermerkt, das von jedermann eingesehen werden kann. Für die jährlich zu erstellende (und zu testierende) Bilanz sowie Gewinn- & Verlustrechnung der Firma besteht dagegen keine Publizierungspflicht.
  • Zwei Aktionäre
  • zwei Direktoren: Die Aktionäre und Direktoren können identisch sein (sind es bei kleinen Gesellschaften auch oft) und dürfen sowohl juristische als auch natürliche Personen sein, die nicht in Hong Kong ansässig sein müssen.
  • Ein Company Secretary (Schriftführer). Er muss in Hong Kong ansässig sein und ist u. a. für die Berichterstattung (z.B. Neuernennung von Direktoren usw.) an das Handelsregister zuständig.
  • Ein Firmensitz in Hong Kong.
  • Eine Firmensatzung, die meist sehr weit gefasst ist und die Befugnisse der Direktoren sowie den Geschäftszweck der Gesellschaft regelt. Geschäftsgegenstand können Herstellung und Vertrieb, Handel (lokal oder im Import/Export) sowie die diversesten Dienstleistungen sein. Besondere Zulassungsvoraussetzungen bestehen (ähnlich wie in Deutschland) lediglich in einigen Bereichen wie z. B. bei Banken, Börse, Finanzen und Versicherungen.

 

Steuern in Hong Kong

Der Steuersatz in Hong Kong beträgt 17,5 %. In der Praxis ist er jedoch oft erheblich niedriger, da jegliche Zinserträge aus Bankguthaben sowie im Ausland oder in der Volksrepublik China erwirtschaftete Gewinne in Hong Kong steuerfrei sind. Überdies sind die Regelungen für die steuerliche Abzugsfähigkeit von Aufwendungen und Kosten sehr großzügig. Allein hierdurch schon fällt das Fehlen eines Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Hong Kong und Deutschland nach unserer Erfahrung in der Praxis meist nicht ins Gewicht. Umsatz- oder Mehrwertsteuern gibt es in Hong Kong nicht. Importzölle fallen im wesentlichen nur auf Spirituosen, Tabakwaren, Benzin und Diesel sowie Kraftfahrzeuge an.

 

 

Recht in Hong Kong

Das Rechtssystem in Hong Kong ist nicht nur in den für das Firmen- und Geschäftswesen maßgeblichen Bereichen weiterhin stark britisch geprägt. Daher ist die Limited in Hong Kong der englischen Limited sehr ähnlich. Die Pekinger Regierung vermeidet jeden Anschein eines Hineinregierens in Hong Kongs innere Angelegenheiten. Dies liegt in Ihrem Versprechen begründet, bis zum Jahre 2047 "ein Land, zwei Systeme" beizubehalten. Daran dürfte sich in absehbarer Zeit auch so schnell nichts ändern. Englisch ist hier auch heute noch gängige Gerichtssprache. Selbst Delinquenten, die nur Chinesisch verstehen, müssen damit rechnen, dass ihr Fall dann - unter Zuhilfenahme eines Dolmetschers - weiterverhandelt wird.

 

Ausländische Investoren schätzen diese -in der Volksrepublik selbst noch nicht verbreitete- Rechtssicherheit derart, dass sie Kooperations- und Investitionsverträge mit rotchinesischen Partnern gern in Hong Kong und unter Verwendung einer hiesigen Firma schließen. Richtig gemacht, verhelfen derlei Konstruktionen dann auch dem chinesischen Partner zum legalen Genuss von Steuer- und Investitionsvergünstigungen in China, wie sie die Volksrepublik ihren Landeskindern sonst nicht gewährt. Bestechlichkeit ist bei Hong Konger Beamten zumindest nicht häufiger anzutreffen, als in Deutschland auch, wird aber weit drakonischer geahndet. Eine, mit sehr weitgehenden Vollmachten ausgestattete und vom hiesigen Verwaltungsapparat unabhängige Anti-Korruptionspolizei, die ihre segensreiche Tätigkeit mit Vorliebe auch auf käufliche Elemente in der Privatwirtschaft ausdehnt, ist zu Recht gefürchtet.

Top Hong Kong Ltd

 

Kosten in Hong Kong

Gründungs- und Verwaltungskosten: Für die Gründung oder den Kauf des Mantels einer Limited in Hong Kong mit bis zu HK$ 10,000.- (ca. 1,000.- Euro) Stammkapital, berechnen wir einmalig US$ 1,000.-. Schließlich kann das Haftkapital von jedermann im Handelsregister eingesehen werden und die Mindestsumme von HK$ 2.- oder rd. 0,2 Euro erscheint in der Praxis dann oft allzu dürftig.

Sofern der Käufer als Firmeninhaber, Geschäftsführer usw. selbst nicht in Erscheinung treten will, können treuhänderisch die zwei Aktionäre und Direktoren, den Company Secretary (Schriftführer) sowie den Firmensitz in Hong Kong gestellt werden. Sofern sonst für uns nichts zu tun ist, wird hierfür jährlich US$ 3,000.- berechnet.

 

Möchte der Käufer, dass wir die Hong Kong Limited auch aktiv verwalten, das heißt nach seinen Weisungen -Geschäfte abwickeln, Bankkonten bewegen, Rechnungen versenden usw., so richten sich die Gebühren hierfür nach dem erforderlichen Zeit- und Arbeitsaufwand (ab US$ 1,500.- monatlich).

 

Von unseren Auftraggebern stets zu ersetzen sind Fremdkosten für Porto, Telefon und Fax, das gesetzlich vorgeschriebene Bilanztestat durch einen hier zugelassenen Wirtschaftsprüfer (ab ca. 600.- Euro) usw. Da aber auch die Kommunikationskosten in Hong Kong erheblich niedriger sind als in Deutschland, ist dies für so gut wie nie ein Thema.



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Körperschaftsteuer: Steuerliche Folgen der Löschung einer britischen Limited aus dem britischen Handelsregister
Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird das BMF-Schreiben vom 6. Januar 2014 (BStBl I S. 111) wie folgt geändert: Tz. 06 wird wie folgt gefasst: „Zur Vertretung der im Inland entstandenen Restgesellschaft im Rechtsverkehr sind die Organe der im Ausland untergegangenen Gesellschaft nicht mehr befugt, weil mit dem Erlöschen der Gesells...

Vertretungsbefugnis einer Limited endet mit deren Löschung im englischen Handelsregister
Vertretungsbefugnis einer Limited endet mit deren Löschung im englischen Handelsregister Rechtslage Besteht Grund zu der Annahme, dass eine "private company limited by shares" (Ltd.) nicht mehr am wirtschaftlichen Leben teilnimmt, kann die englische Registerbehörde die Ltd. löschen. Dies ist oftmals der Fall, wenn die Ltd. ihren Pflichten zur Einreichung der Jahresabschlüsse nicht nachkommt....

Suche im Steuerblog:


www.steuerschroeder.de Steuerinformationen vom Steuerberater in Berlin

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook