Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Standortwahl

1. Einführung

Die Wahl des richtigen Unternehmensstandortes stellt für die meisten Existenzgründer einen zentralen Punkt bei der Unternehmensgründung dar. Grundstückspreise oder Gewerbemieten nehmen eine nicht unerhebliche Rolle bei der Frage des geeigneten Standortes ein (Marketingkonzept).

Zahlreiche Einflussfaktoren erschweren die Entscheidung einer Wahl bezüglich des geeigneten Standortes. Die nachfolgende Checkliste soll Ihnen Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung eines geeigneten Standortes geben. Stellen Sie zunächst die für Ihren Betrieb relevanten Einflussfaktoren zusammen.

Es empfiehlt sich, folgende Untergliederung vorzunehmen:

  • marktbezogene,

  • betriebswirtschaftliche und

  • rechtliche Standortfragen.

Anschließend bewerten Sie die Einflussfaktoren ihrer Wichtigkeit nach mit Ziffern zwischen 1 und 10. Dabei steht die Gewichtungszahl 10 für besonders wichtig und 1 für unwichtig. Nach der Gewichtung der Einflussfaktoren müssen Sie die verschiedenen infrage kommenden Standorte 1 bis x mit den gewichteten Einflussfaktoren bewerten. Dabei steht die Bewertungszahl 5 für sehr gut, 4 für gut, 3 für mittel, 2 für schlecht und 1 für sehr schlecht. Die Ergebnisse für jeden Standort ergeben sich, indem Sie die Gewichtung je Einflussfaktor mit den jeweils vergebenen Bewertungspunkten je Standort multiplizieren und standortbezogen addieren. Der Standort, der die höchste Punktzahl erreicht hat, entspricht am ehesten Ihren Anforderungen.

Bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie ist es ratsam, einen Immobilienmakler zu beauftragen (siehe auch Beauftragung eines Maklers).

2. Marktbezogene Faktoren

Im Rahmen der Prüfung der marktbezogenen Faktoren müssen die infrage kommenden Immobilien auf die mit der Zielgruppe übereinstimmende Lage, die Kundennähe sowie die Marktsituation (Mitbewerber usw.) hin überprüft werden.

3. Betriebswirtschaftliche Faktoren

Die Standortkosten (Höhe der Miete, Kosten eines Umbaus usw.) müssen einer betriebswirtschaftlichen Prüfung unterzogen werden, d.h. stehen Kosten und Nutzen in einer angemessenen Relation zueinander?

4. Rechtliche Faktoren

U.a. sind folgende Faktoren in die Entscheidung miteinzubeziehen:

  • Dauer des Mietvertrages

  • baurechtliche Beschränkungen bzw. sonstige behördliche Auflagen

  • Möglichkeit zur Erweiterung des Betriebes



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Geplante Unternehmensgründung: Wann darf Vorsteuer geltend gemacht werden?
Geplante Unternehmensgründung: Wann darf Vorsteuer geltend gemacht werden? Der Gesellschafter einer GmbH, die erst noch gegründet wird, ist grundsätzlich nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt. Hintergrund A beabsichtigte die Gründung einer Ein-Mann-GmbH und damit die Aufnahme einer unternehmerischen Tätigkeit. Er plante den Erwerb von Vermögensgegenständen eines bereits langjährig tätigen U...

Gründungsverhalten der ausländischen Mitbürger weist deutliche Unterschiede auf
IfM Bonn geht davon aus, dass sich die Existenzgründungszahlen von Deutschen und Ausländern angleichen Zwischen 2004 und 2013 hat sich das gewerbliche Gründungsgeschehen unter deutschen und ausländischen Staatsangehörigen gegenläufig entwickelt: Während die Anzahl der ausländischen Gründer von Einzelunternehmen um 64 % stieg, ging diejenige der deutschen Gründer deutlich zurück (-66 %). Dies ha...

1,1 % mehr Gründungen größerer Betriebe in den ersten drei Quartalen 2015
Von Januar bis September 2015 wurden rund 95.000 Betriebe neu gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Wie das Statistische Bundesamt nach Auswertung der Gewerbemeldungen weiter mitteilt, waren das 1,1 % mehr als von Januar bis September 2014. Im Gegensatz zum Anstieg der Gründungen größerer Betriebe ist bei anderen Gewerbean...

Arbeitslosenversicherung - kein Gründungszuschuss bei hoher Abfindung
Ein Arbeitsloser, der sich selbständig machen will, kann hierfür einen Gründungszuschuss der Arbeitsagentur erhalten. Dieser Zuschuss wird zunächst für 6 Monate in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes zuzüglich 300 Euro pro Monat gezahlt und kann für weitere 9 Monate verlängert werden. Er setzt u.a. voraus, dass der Arbeitslose die Tragfähigkeit der Existenzgründung nachweist, dies durch ...

Vorsteuerabzug: Auch schon vor Gründung einer Ein-Mann-GmbH möglich
Vorsteuerabzug: Auch schon vor Gründung einer Ein-Mann-GmbH möglich Ist ein Vorsteuerabzug im Vorfeld der Gründung einer Ein-Mann-GmbH möglich, auch wenn diese nicht zustande kommt? Das Finanzgericht Düsseldorf hat eine Antwort. Hintergrund Der Kläger wollte sich mit der Montage von und dem Handel mit Bauelementen selbstständig machen und beabsichtigte, eine Ein-Mann-GmbH zu gründen, die ...

Suche im Steuerblog:


www.steuerschroeder.de Steuerinformationen vom Steuerberater in Berlin

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook