Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Gerichtskosten berechnen

Gerichtskosten

Gerichtskostenrechner: Was kostet ein Gerichtsverfahren?


 

Die Gerichtskosten berechnen sich nach dem Verfahrenswert (auch Gegenstandswert bzw. Streitwert). Mit unserem kostenfreien Gerichtskostenrechner können Sie Ihre Gerichtskosten online berechnen:

Gerichtskostenrechner

Gegenstandswert / Streitwert Euro


Siehe auch Anwaltsgebühren und Scheidungskosten


Gerichtskostengesetz (GKG) + Tabelle

 

 

 

Das könnte Sie aus dem Bereich 'Kosten + Gebühren' auch interessieren:


zurück zu Steuerrechner

to Top Steuerrechner



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Streitwertbegrenzung in Kindergeldsachen - Gerichtskostengesetz
Der 11. Senat des Finanzgerichts hat mit Beschluss vom 15. März 2017 (Az. 11 KO 3702/16) entschieden, dass bei der Streitwertbemessung in Kindergeldsachen nicht der Jahresbetrag des Kindergeldes anzusetzen ist, wenn die in die Zukunft reichenden Wirkungen der angegriffenen Behördenentscheidung auf eine Dauer von weniger als einem Jahr begrenzt sind. Der Erinnerungsführer hatte gegen die Aufhebu...

Kostenrecht: Nach Gerichtskostenerinnerung kann das Gericht einen - über den Ansatz des Kostenbeamten hinausgehend - höheren Streitwert festsetzen, denn die im Fall einer Gerichtskosten-Erinnerung anzuwendenden speziellen Vorschriften des GKG gehen dem allgemeinen Verböserungsverbot vor.
Die Streitwertfestsetzung des mit der Klagesache befassten Spruchkörpers bindet den Kostensenat bzw. dessen originären Einzelrichter, Beschluss des 3. Senats vom 14.8.2013, 3 KO 156/13, rechtskräftig.   FINANZGERICHT HAMBURG Az.: 3 KO 156/13 Beschluss des Einzelrichters vom 14.08.2013 Rechtskraft: rechtskräftig Normen: FGO § 96 Abs. 1 Satz 2, FGO § 149, GKG § 3, GKG § 9 Abs. 2, GKG ...

Anwalts- und Gerichtskosten: Einschränkung der steuerlichen Absetzbarkeit
Bei der steuerlichen Anerkennung von Kosten eines Zivilprozesses ist der Fiskus bisher äußerst knauserig. Doch im Jahre 2011 hatte der Bundesfinanzhof diese enge Sicht deutlich geweitet und die steuerliche Absetzbarkeit erheblich ausgeweitet. Leider aber hat der Gesetzgeber mit dem "Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz" ab 2013 den alten Rechtszustand wieder hergestellt. Dazu gibt es Fragen... (8....

Anwalts- und Gerichtskosten im Scheidungsverfahren als außergewöhnliche Belastungen
Im Rahmen eines Scheidungsverfahrens angefallene Anwalts- und Gerichtskosten sind als außergewöhnliche Belastungen zu berücksichtigen Finanzgericht Düsseldorf, 10 K 2392/12 E Datum: 19.02.2013 Gericht: Finanzgericht Düsseldorf Spruchkörper: 10. Senat Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 10 K 2392/12 E Tenor: Unter Aufhebung der Einspruchsentscheidung vom 11. Juni 2012 wird de...

Wann dürfen Gerichtskosten angefordert werden?
FG Rheinland-Pfalz Beschluss vom 15.10.2012 – 6 Ko 2327/12 Pressemeldung des Gerichts: “Mit Beschluss vom 15. Oktober 2012 zum Kostenrecht (Az.: 6 Ko 2327/12) im Finanzstreitverfahren hat sich das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu dem Problem geäußert, ob Gerichtskosten angefordert werden können, wenn das Verfahren wegen Einlegung der Revision noch nicht beendet ist. Die Besonderheit der...

Suche im Steuerblog:

steuerschroeder

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook