Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Steuern berechnen -
Kostenlose Steuerberechnung online

Steuerberechnung

Jetzt Steuererstattung berechnen


 

Der kostenlose Steuerrechner berechnet die Einkommenssteuer. Sie können berechnen, wie sich zusätzliche Ausgaben auf Ihr Einkommen und Einkommenssteuer auswirken. Außerdem finden Sie die Einkommensteuer Formel. Berechnen Sie schnell und einfach, wieviel Steuern Sie sparen können und ob Sie eine Steuererstattung bekommen oder Steuernachzahlung leisten müssen.

Steuern sparen

Absetzbare Ausgaben Euro
Steuerjahr
Bruttojahreseinkommen Euro
Kirchensteuer

 

 

Berechnung der voraussichtlichen Steuererstattung/-nachzahlung

Jetzt kostenlos Steuerertattung berechnen ...

Erhalten Sie eine Steuerrückzahlung und lohnt sich eine Steuererklärung?

Jetzt Steuererstattung & Kosten schnell und einfach berechnen ...


Sind Sie verheiratet?
Steuerpflichtige(r)   Ehepartner(in)
Jahresbruttolohn
Fahrtkosten: Einfache Entfernung Wohnung - Arbeitsstätte
Häusliches Arbeitszimmer
Doppelte Haushaltsführung
sonstige Werbungskosten
(Fortbildung, Arbeitsmittel etc.)
Kinder
Kinderbetreuungskosten
Haushaltsnahe Dienstleistungen
Spenden
Außergewöhnliche Belastungen
Kirchensteuer
1) Notwendige Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer wegen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung entstehen.
2) Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte einen eigenen Hausstand unterhält und auch am Ort der ersten Tätigkeitsstätte wohnt.
3) Das Vorliegen eines eigenen Hausstandes setzt das Innehaben einer Wohnung sowie eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung voraus.
4) Als Unterkunftskosten für eine doppelte Haushaltsführung können im Inland die tatsächlichen Aufwendungen für die Nutzung der Unterkunft angesetzt werden, höchstens 1.000 Euro im Monat.
5) Aufwendungen für die Wege vom Ort der ersten Tätigkeitsstätte zum Ort des eigenen Hausstandes und zurück (Familienheimfahrt) können jeweils nur für eine Familienheimfahrt wöchentlich abgezogen werden.
6) Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstandes und dem Ort der ersten Tätigkeitsstätte anzusetzen.
7) Nummer 4 Satz 3 bis 5 ist entsprechend anzuwenden.
8) Aufwendungen für Familienheimfahrten mit einem dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer Einkunftsart überlassenen Kraftfahrzeug werden nicht berücksichtigt.


Ihre persönliche Checkliste erhalten Sie hier:
Online Checkliste-Einkommensteuererklärung


 

Steuerformel - Jahr 2017

bis 8.652 Euro:0 Euro
8.653 Euro bis 13.469 Euro:ESt = (974,58 · Y + 1.400) · Y
Y = (zvE - 8.354) / 10.000
13.470 Euro bis 53.665 Euro:ESt = (228,74 × Z + 2.397) × Z + 971
Z = (zvE - 13.469) / 10.000
53.666 Euro bis 254.446 Euro:ESt = 0,42 × zvE - 8.239
ab 254.447 Euro:ESt = 0,45 × zvE - 15 761

 

Steuerformel - Jahr 2016

bis 8.652 Euro:0 Euro
8.653 Euro bis 13.469 Euro:ESt = (974,58 · Y + 1.400) · Y
Y = (zvE - 8.354) / 10.000
13.470 Euro bis 53.665 Euro:ESt = (228,74 × Z + 2.397) × Z + 971
Z = (zvE - 13.469) / 10.000
53.666 Euro bis 254.446 Euro:ESt = 0,42 × zvE - 8.239
ab 254.447 Euro:ESt = 0,45 × zvE - 15 761

 

Steuerformel - Jahr 2015

bis 8.354 Euro:0 Euro
8.355 Euro bis 13.469 Euro:ESt = (974,58 · Y + 1.400) · Y
Y = (zvE - 8.354) / 10.000
13.470 Euro bis 52.881 Euro:ESt = (228,74 × Z + 2.397) × Z + 971
Z = (zvE - 13.469) / 10.000
52.882 Euro bis 250.730 Euro:ESt = 0,42 × zvE - 8.239
ab 250.731 Euro:ESt = 0,45 × zvE - 15 761

 

Steuerformel - Jahr 2014

bis 8.354 Euro:0 Euro
8.355 Euro bis 13.469 Euro:ESt = (974,58 · Y + 1.400) · Y
Y = (zvE - 8.354) / 10.000
13.470 Euro bis 52.881 Euro:ESt = (228,74 × Z + 2.397) × Z + 971
Z = (zvE - 13.469) / 10.000
52.882 Euro bis 250.730 Euro:ESt = 0,42 × zvE - 8.239
ab 250.731 Euro:ESt = 0,45 × zvE - 15 761

 

Steuerformel - Jahr 2013

bis 8.130 Euro:0 Euro
8 131 Euro bis 13.469 Euro:ESt = (933,70 ×Y + 1.400) ×Y
Y = (zvE - 8.130) / 10.000
13.470 Euro bis 52.881 Euro:ESt = (228,74 × Z + 2.397) × Z + 1.014
Z = (zvE - 13.469) / 10.000
52.882 Euro bis 250.730 Euro:ESt = 0,42 × zvE - 8.196
ab 250.731 Euro:ESt = 0,45 × zvE - 15 718

 

 

Das könnte Sie aus dem Bereich 'Einkommensteuer' auch interessieren:


zurück zu Steuerrechner

to Top Steuerrechner



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Einkommensteuer: Lohnsteuerliche Behandlung vom Arbeitnehmer selbst getragener Aufwendungen bei der Überlassung eines betrieblichen Kfz
Zu den Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 30. November 2016 - VI R 49/14 (BStBl II 2017 Seite ...) und VI R 2/15 (BStBl II 2017 Seite ...) - gilt im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder zur lohnsteuerlichen Behandlung vom Arbeitnehmer selbst getragener Aufwendungen bei der Überlassung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs Folgendes: Die Urteile sind über den jeweils entschi...

Einkommensteuer: Tipps zum Ausbildungsstart
Mit dem Start ins Arbeitsleben kommt auf Auszubildende viel Neues zu - dazu gehört die erste Lohnabrechnung und möglicherweise die erste Steuererklärung. Wer ein paar Hinweise beherzigt, kommt ohne Probleme durch das Steuerjahr. Worauf Azubis und Eltern achten sollten! Auszubildende, die jetzt mit einer Ausbildung starten, sollten dem Ausbildungsbetrieb ihre Steueridentifikationsnummer, das Geb...

Keine Änderung der Verlustfeststellung bei bestandskräftigem Einkommensteuerbescheid
Der 11. Senat hat mit Urteil vom 17. Januar 2017 (Az. 11 K 1669/13) entschieden, dass die einschränkenden Voraussetzungen der Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags gemäß § 10d Abs. 4 Satz 4 und 5 des Einkommensteuergesetzes in der Fassung des Jahressteuergesetzes 2010 (EStG 2010) verfassungsgemäß sind. Diese Regelungen sind erstmals für Verluste anwendbar, für die nach dem 13. Dezember ...

Einkommensteuer auf Kirchensteuererstattungen
Mit Urteil vom 2. Februar 2017 (Az. 3 K 834/15) hat der 3. Senat des Finanzgerichts entschieden, dass bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens der Verlustabzug gemäß § 10d Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG) nicht von dem um den Erstattungsüberhang aus Kirchensteuern erhöhten Gesamtbetrag der Einkünfte vorzunehmen ist. Die verheirateten Kläger wurden im Streitjahr 2012 zusammen ...

Einkommensteuer: BFH: Keine Steuerermäßigung für vertragsgemäße Kapitalauszahlung aus einer Pensionskasse
Die einmalige Kapitalabfindung laufender Ansprüche gegen eine Pensionskasse führt nicht zu ermäßigt zu besteuernden außerordentlichen Einkünften, wenn das Kapitalwahlrecht schon in der ursprünglichen Versorgungsregelung enthalten war. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 20. September 2016 X R 23/15 unterliegen die Einkünfte aus der Pensionskasse, die der betrieblichen Altersversorgung...

Suche im Steuerblog:

steuerschroeder

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook