Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Finanzamt


Finanzamt


Sie wollen wissen, welches Finanzamt für Sie zuständig ist? Geben Sie unten einfach Ihre Postleitzahl ein und klicken Sie auf "Suchen". Es wird eine Übersicht zu den einzelnen Finanzämtern und zu den Ansprechpartnern gezeigt.

Zuständiges Finanzamt suchen ...

Suche nach Postleitzahl: z.B. 12205
Suche nach Name: z.B. Steglitz


Zuständiges Finanzamt

Geben Sie die Erklärungen oder Anträge bei dem Finanzamt ab, in dessen Bezirk Sie zurzeit wohnen. Haben Sie zurzeit mehrere Wohnungen im Inland und

  • sind Sie nicht verheiratet, ist das Finanzamt Ihres Wohnsitzes zuständig, an dem Sie sich vorwiegend aufhalten;
  • sind Sie verheiratet und leben von Ihrem Ehegatten nicht dauernd getrennt, ist das Finanzamt des Wohnsitzes zuständig, an dem sich Ihre Familie vorwiegend aufhält;
  • sind Sie verheiratet und lebten bereits vor dem 1.1.2015 von Ihrem Ehegatten dauernd getrennt, ist das Finanzamt Ihres Wohnsitzes zuständig, an dem Sie sich vorwiegend aufhalten;
  • sind Sie verheiratet, lebten jedoch 2015 erstmals dauernd getrennt von Ihrem Ehegatten, können Sie Ihre Steuererklärung noch bei dem Finanzamt abgeben, das zuletzt mit Ihrer Besteuerung befasst war.




Die vorstehenden Ausführungen gelten für Lebenspartner entsprechend. Nähere Informationen zu Ihrem zuständigen Finanzamt finden Sie auch im Internet unter Finanzamt.com.de


Die Finanzämter in Berlin und ihre Zuständigkeiten finden Sie unter http://www.steuerschroeder.de/finanzamt-berlin.htm.


Sie benötigen seine verbindliche Auskunft vom Finanzamt? Ermitteln Sie zunächst die Kosten ...

 

 

Das könnte Sie aus dem Bereich 'Lohn + Bezüge' auch interessieren:


zurück zu Steuerrechner

to Top Steuerrechner



Buchhaltungssoftware & online
MS-Buchhalter 2017
Jetzt kostenlos downloaden …


Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de



StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

Kein Anspruch auf Verzicht des Finanzamts auf Übermittlung der E-Bilanz per Datenfernübertragung
FG Schleswig-Holstein, Mitteilung vom 03.07.2017 zum Urteil 1 K 149/15 vom 08.03.2017 (nrkr - BFH-Az.: VII R 14/17) Mit Urteil vom 8. März 2017 (Az. 1 K 149/15) hat das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht entschieden, dass das Finanzamt es im Hinblick auf die Pflicht zur elektronischen Übermittlung der E-Bilanz aus § 5b Abs. 1 EStG zu Recht abgelehnt hat, im Rahmen der Härtefallregelung des §...

Steuererklärung und elektronische Daten: Was darf das Finanzamt bei Abweichungen machen?
Steuererklärung und elektronische Daten: Was darf das Finanzamt bei Abweichungen machen? Viele Daten des Steuerpflichtigen werden mittlerweile elektronisch an das Finanzamt übermittelt. Passiert bei der Übernahme dieser Daten ein Fehler, stellt sich die Frage, ob das Finanzamt den Steuerbescheid wegen offenbarer Unrichtigkeit ändern darf. Hintergrund Der Kläger hatte 2 Arbeitsverhältnisse...

Auskunftsersuchen: Finanzamt muss erst den Steuerpflichtigen fragen
Auskunftsersuchen: Finanzamt muss erst den Steuerpflichtigen fragen Erst wenn das Finanzamt aufgrund konkret nachweisbarer Tatsachen davon ausgehen kann, dass die Aufklärung durch den Beteiligten erfolglos bleiben wird, darf es sich an andere Personen wenden. Hintergrund X betreibt ein Import- und Exportgeschäft. Bei einer Außenprüfung hatte das Finanzamt festgestellt, dass X von einer Ge...

Einkommensteuer: Inländischer Wohnsitz und Änderungsbefugnis des Finanzamts
Der 3. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg, Außensenate Freiburg, entschied mit Urteil vom 18. Juni 2015 (Az. 3 K 2075/12), der Kläger, ein Schweizer Staatsangehöriger, sei am Wohnsitz seiner Ehefrau und dem gemeinsamen Kind im Inland ansässig und unbeschränkt steuerpflichtig. Das Finanzamt habe aber aus verfahrensrechtlichen Gründen die zuletzt erlassenen Einkommensteuerbescheide 2004 bi...

Bekanntgabemangel: Keine Heilung, wenn Finanzamt Bekanntgabewillen aufgibt
Bekanntgabemangel: Keine Heilung, wenn Finanzamt Bekanntgabewillen aufgibt  Wird eine Bekanntgabevollmacht missachtet, gilt ein Einkommensteuerbescheid als nicht wirksam bekannt gegeben. Eine nachfolgende Weitergabe des Bescheids an den Bevollmächtigten kann zur Heilung des Bekanntgabemangels führen. Das gilt allerdings nicht, wenn das Finanzamt vorher ausdrücklich seinen Bekanntgabewillen aufg...

Suche im Steuerblog:

steuerschroeder

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren Facebook