Schenkungssteuer Vermögenszuwachs

Vermögenszuwachs muss mit der Schenkungssteuer versteuert werden


Welche Schenkungssteuer ergibt sich auf den Vermögenszuwachs?


Da der Beschenkte durch die Gunst des Schenkers einen Vermögenszuwachs zu verbuchen hat, muss auch hier Schenkungssteuer bezahlt werden. Daher ist auch der zulässige Freibetrag zu beachten. Jeweils alle 10 Jahre einmal kann dieser in Anspruch genommen werden. Ebenfalls wie die Erbschaftssteuer wird auch die Schenkungssteuer in drei Steuerklassen aufgeteilt. Die Tabelle der Erbschaftssteuer ist auch hier gültig.


Steuertipp: Die Vererbung und die Schenkung einer selbst genutzten Wohnimmobilie an einen Ehegatten oder an einen eingetragenen Lebenspartner bleibt steuerfrei.


Steuertipps Erbschafts- und Schenkungssteuer: Verschonungsregelungen, Steuerklassen, Freibeträge: Das deutsche Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht ist kompliziert. Mit diesem Merkblatt behalten Sie den Überblick und erfahren, welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie haben, um das steuerliche Optimum herauszuholen.

Steuertipps Erbschaftsteuer
1/9

Eine Schenkung erfolgt immer ohne Gegenleistung des Beschenkten. Jedoch kann sie die Bonität des Schenkers stark herabsetzen. Dies kann zur Folge haben, dass durch die Schenkung die Interessen von Dritten maßgeblich beeinflusst werden, oder sogar gefährdet werden. Im gesetzlichen Sinne steht der Schenkung deshalb nur eine geringe Schutzbedürftigkeit zu. Aus diesem Grund ist es auch möglich, eine Schenkung im Nachhinein wieder rückgängig zu machen. Im Falle, dass der Schenkende nach der Schenkung verarmt, ist dies möglich. Eine Verarmung kann durch Unfall oder Krankheit entstehen. Dies kann bis hin zur Pflegebedürftigkeit gehen, sodass der Schenker die Schenkung rückgängig machen muss, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Eine Rückabwicklung ist auch möglich, wenn sein eigenes Einkommen nicht ausreicht, um Pflegekosten tragen zu können. Die Folge wäre, dass die Allgemeinheit in Form von Sozialhilfe für diese Kosten aufkommen müsste. Um dies zu vermeiden gibt es eine Regelung hierfür im Erbschaftssteuergesetz.

Zurück Schenkungssteuer


Rechtsgrundlagen zum Thema: Vermögenszuwachs

EStG 
EStG § 17 Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften

EStR 
EStR R 49.1 Beschränkte Steuerpflicht bei Einkünften aus Gewerbebetrieb

AEAO 
AEAO Zu § 173 Aufhebung oder Änderung von Steuerbescheiden wegen neuer Tatsachen oder Beweismittel:

GewStH 8.1.4
ErbStH E.5.1.2
AStG 6



Steuerberater

Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater
Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung. Anfragen bitte nur per E-Mail.

Wichtiger Hinweis: Zur Zeit nehme ich keine neuen Mandanten an.


Aktuelles Steuer- und Wirtschaftsrecht:


Steuer-Newsletter Newsletter + RSS-Feed Steuerrecht RSS Feed


Buchhaltungssoftware für den PC
Buchhaltungssoftware MS-Buchhalter
Weitere Infos + Download


Buchhaltung Excel-Vorlage
Buchhaltung Excel-Vorlage
Weitere Infos + Download



Buchhaltung lernen

Buch kostenlos lesen






Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Impressum, Haftungsausschluss & Datenschutz | © Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater Berlin