Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Lohnsteuerjahresausgleich

Lohnsteuerjahresausgleich online mit Elster Formular und Rechner


 

Willkommen bei Lohnsteuerjahresausgleich

Mein besonderes Angebot für für Ihren Lohnsteuerjahresausgleich

Ich prüfe kostenlos, ob sich ein Lohnsteuerjahresausgleich (Antragsveranlagung) für Sie lohnt. Sie gehen kein finanzielles Risiko ein. Sollte sich ein Jahresausgleich nach überschlägiger Prüfung für Sie nicht lohnen, erhalten Sie Ihre Unterlagen ohne Kosten zurück. Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail an Lohnsteuerjahresausgleich@SteuerSchroeder.de und fordern Sie gleich eine unverbindliche Prüfung an, ob Sie durch einen Lohnsteuerjahresausgleich eine Steuererstattung erhalten. Wenn sich eine Steuererstattung ergibt, dann erhalten Sie von mir die ausgefüllte Steuererklärung und eine Rechnung (Die Steuerberatungskosten können Sie von der Steuer absetzen, zur Höhe der Steuerberatergebühren siehe den kostenlosen online Steuerberatergebühren-Rechner).

 

Jetzt kostenlos Steuerertattung berechnen ...

Erhalten Sie eine Steuerrückzahlung und lohnt sich eine Steuererklärung?

Jetzt Steuererstattung & Kosten schnell und einfach berechnen ...


Sind Sie verheiratet?
Steuerpflichtige(r)   Ehepartner(in)
Jahresbruttolohn
Fahrtkosten: Einfache Entfernung Wohnung - Arbeitsstätte
Häusliches Arbeitszimmer
Doppelte Haushaltsführung
sonstige Werbungskosten
(Fortbildung, Arbeitsmittel etc.)
Kinder
Kinderbetreuungskosten
Haushaltsnahe Dienstleistungen
Spenden
Außergewöhnliche Belastungen
Kirchensteuer
1) Notwendige Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer wegen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung entstehen.
2) Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte einen eigenen Hausstand unterhält und auch am Ort der ersten Tätigkeitsstätte wohnt.
3) Das Vorliegen eines eigenen Hausstandes setzt das Innehaben einer Wohnung sowie eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung voraus.
4) Als Unterkunftskosten für eine doppelte Haushaltsführung können im Inland die tatsächlichen Aufwendungen für die Nutzung der Unterkunft angesetzt werden, höchstens 1.000 Euro im Monat.
5) Aufwendungen für die Wege vom Ort der ersten Tätigkeitsstätte zum Ort des eigenen Hausstandes und zurück (Familienheimfahrt) können jeweils nur für eine Familienheimfahrt wöchentlich abgezogen werden.
6) Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstandes und dem Ort der ersten Tätigkeitsstätte anzusetzen.
7) Nummer 4 Satz 3 bis 5 ist entsprechend anzuwenden.
8) Aufwendungen für Familienheimfahrten mit einem dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer Einkunftsart überlassenen Kraftfahrzeug werden nicht berücksichtigt.


 

NEU: Sie können Ihren Lohnsteuerjahresausgleich online abgeben und gleich berechnen, wie hoch Ihre Steuererstattung ist. Durchschnittlich werden 1.000 Euro Lohnsteuer erstattet!

Lohnsteuerjahresausgleich

Jahr:
Kirchensteuer:
Veranlagungsart:
Kinderfreibeträge

Einkünfte

Steuerpflichtiger Ehefrau
Bruttolohn (Jahr)
Werbungskosten
Rente (steuerpflichtiger Anteil)
Lohnersatzleistungen (ALG, Elterngeld, etc.)
Weitere Einkünfte (Gewerbe, etc.)
Gewerbesteuer

Zinserträge

Steuerpflichtiger Ehefrau
Kapitalerträge
Abgeltungssteuer
Solidaritätszuschlag
Kirchensteuer

Steuerzahlungen

Steuerpflichtiger Ehefrau
Lohnsteuer
Solidaritätszuschlag
Kirchensteuer
Einkommensteuer-Vorauszahlungen
Vorauszahlung Solidaritätszuschlag

Sonderausgaben

Steuerpflichtiger Ehefrau
Krankenversicherung (AN Beitrag)
Pflegeversicherung (AN Beitrag)
Rentenversicherung (AN Beitrag)
Basisrente (Rürup-Rente)
Sonderausgaben

Freibeträge

Steuerpflichtiger Ehefrau
Altersentlastungbetrag
Versorgungsfreibetrag

Sonstige absetzbare Ausgaben

Steuerpflichtiger Ehefrau
Handwerkerleistungen
Außergewöhnliche Belastungen
Sonstige Ausgaben


 

Wann lohnt sich ein Lohnsteuerjahresausgleich?

Ein Lohnsteuerjahresausgleich rechnet sich insbesondere, wenn

  • Sie während des Jahres nicht ununterbrochen in einem Dienstverhältnis gestanden haben;
  • die Höhe Ihres Arbeitslohns im Laufe des Jahres geschwankt und Ihr Arbeitgeber keinen Lohnsteuerjahresausgleich durchgeführt hat;
  • sich Ihre Steuerklasse oder die Zahl der Kinderfreibeträge im Laufe des Jahres zu Ihren Gunsten geändert hat und dies noch nicht bei einem Lohnsteuerjahresausgleich durch Ihren Arbeitgeber berücksichtigt worden ist,
  • Sie Entschädigungen (Abfindungen) oder Arbeitslohn für mehrere Jahre erhalten haben
  • Ihnen Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen (Kosten wegen Krankheit, Scheidung usw.) entstanden sind, für die kein Freibetrag auf Ihrer Lohnsteuerkarte eingetragen worden ist (Werbungskosten über dem Arbeitnehmer-Pauschbetrag 1.000 Euro, Sonderausgaben über dem Sonderausgaben-Pauschbetrag von 36)
  • Sie während des Jahres geheiratet haben (Anwendung der Splittingtabelle)
  • Sie oder Ihr Ehegatte im Ausland wohnen, Ihre Einkünfte nahezu ausschließlich der deutschen Einkommensteuer unterliegen und Sie bisher keine familienbezogenen Steuervergünstigungen in Anspruch genommen haben
  • Ansprüche auf Steuervergünstigungen für selbst genutztes Wohneigentum bestehen
  • Verlustabzüge aus anderen Einkunftsarten oder aus Vorjahren berücksichtigt werden können
  • Abgeltungssteuer, Zinsabschlagsteuer oder Kapitalertragsteuer angerechnet werden

 

Frist Lohnsteuerjahresausgleich

Die Frist für die Abgabe des Lohnsteuerjahresausgleichs (Steuererklärung) für das Jahr 2011 endet grundsätzlich mit dem 31.12.2015. Die Abgabefrist für den Lohnsteuerjahresausgleich kann nicht verlängert werden (Ausschlussfrist)! Gegen die Ablehnung des Lohnsteuerjahresausgleichs wegen der Ausschlussfrist von ursprünglich 2 Jahren empfehle ich seit dem Jahr 2007 Einspruch einzulegen.

 

 

Fristen bei Pflicht zur Einkommensteuererklärung

Es handelt sich nicht um einen Lohnsteuerjahresausgleich, wenn Sie zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind. Das ist der Fall, wenn:

  • die Einkünfte, von denen keine Lohnsteuer einbehalten worden ist, mehr als 410 € betragen;
  • ein Arbeitnehmer von mehreren Arbeitgebern gleichzeitig Arbeitslohn bezogen hat;
  • der Arbeitnehmer bestimmte Lohn-/ Entgeltersatzleistungen von mehr als 410 € bezogen hat;
  • beide Ehegatten Arbeitslohn bezogen haben und einer von ihnen nach der Steuerklasse V oder VI  besteuert worden ist;
  • das Finanzamt einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eingetragen hat (ausgenommen Pauschbeträge für Behinderte, Hinterbliebene und Zahl der Kinderfreibeträge);
  • bei geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Eltern oder bei Eltern nichtehelicher Kinder beide Elternteile eine Aufteilung des Freibetrags zur Abgeltung eines Sonderbedarfs bei Berufsausbildung oder des einem Kind zustehenden Pauschbetrags für Behinderte / Hinterbliebene in einem anderen Verhältnis als je zur Hälfte beantragen;
  • im Lohnsteuerabzugsverfahren Entschädigungen (Abfindungen) oder Arbeitslohn für mehrere Jahre ermäßigt besteuert worden sind (Abfindungsrechner).
  • der Arbeitgeber die Lohnsteuer von einem sonstigen Bezug berechnet hat und dabei der Arbeitslohn aus früheren Dienstverhältnissen des Kalenderjahres außer Betracht geblieben ist (Großbuchstabe S). Weitere Informationen finden Sie in den Lohnsteuerrichtlinien.

 

Im Gegensatz zum Lohnsteuerjahresausgleich, endet die Fristfür die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2014 zum 31.05.2015. Die Frist verlängert sich automatisch bis zum 30.09.2015 für die Abgabe von Steuererklärungen, die von Steuerberatern erstellt werden (allgemeine Fristverlängerung). Darüber hinaus erhalten Steuerberater eine Fristverlängerung bis zum 31.12.13 und darüber hinaus nur auf Grund begründeter Fristverlängerungsanträge.

 

Durchführung Lohnsteuerjahresausgleich

Ein Lohnsteuerjahresausgleich wird durchgeführt, wenn

  • negative Einkünfte aus anderen Einkunftsarten berücksichtigt werden sollen;
  • Verlustabzüge aus anderen Jahren berücksichtigt werden sollen;
  • wenn ein Ehegatte sich getrennt zur Einkommensteuer veranlagen lassen will;
  • wenn beide Ehegatten für das Jahr der Eheschließung die besondere Veranlagung beantragen;
  • wenn einbehaltene Kapitalertragsteuer (einschließlich Zinsabschlag und Abgeltungssteuer) oder Körperschaftsteuer angerechnet und ggf. erstattet werden soll.

 

Formular, Rechner, online mit Elster oder Lohnsteuerhilfeverein

  • Berechnen Sie mit dem kostenlosen online Lohnsteuerrechner Ihre voraussichtliche Steuererstattung aus.
  • Sie können auch unsere kostenlosen Lohnsteuertabellen als Download erhalten.
  • Wenn Sie mich nicht mit Ihrem Lohnsteuerjahresausgleich beauftragen möchten, dann finden hier Lohnsteuerhilfe bei einem Lohnsteuerhilfeverein online.
  • Wenn Sie Ihre Steuererklärung selbst machen möchten, dann empfehle ich Ihnen ein Steuerprogramm einzusetzen.
  • Falls Sie Ihren Lohnsteuerjahresausgleich lieber selbst erstellen möchten, dann finden Sie hier das Steuerformular.
  • Außerdem ist die Abgabe des Lohnsteuerjahresausgleichs per ELSTER anzuraten.
  • Weitere Infos zum Lohnsteuerjahresausgleich

 

E-Mail: Lohnsteuerjahresausgleich@SteuerSchroeder.de

 

Buchhaltungssoftware für PC
MS-Buchhalter 2016
Jetzt kostenlos downloaden …


 

Steuerrechner


10000 60000 120000
z.v. Einkommen 40000,- Euro

Steuerberatung

Montag - Freitag 9 - 18 Uhr

Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de

 

StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev Steuerberater

Suche im Steuerblog:

 

www.steuerschroeder.de Steuerinformationen vom Steuerberater in Berlin

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren