Die wahrscheinlich umfangreichste Steuerberaterseite in Deutschland


Lohnsteuer

Rückerstattung Einkommensteuer Rechner

Berechnen Sie schnell + einfach Ihre Lohnsteuerrückzahlung / Steuererstattung



Wie viel bekomme ich von der Lohnsteuer zurück?

Die Höhe der Lohnsteuererstattung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Ihrem Einkommen, Ihren absetzbaren Ausgaben und den Steuersätzen, die für Sie gelten. Es ist daher schwierig, eine genaue Schätzung der Rückerstattungsbeträge abzugeben.

In der Regel gilt jedoch: Je höher Ihr Einkommen ist und je mehr absetzbare Ausgaben Sie haben, desto höher ist Ihre Chance auf eine größere Rückerstattung. In Deutschland gibt es auch Freibeträge wie z.B. den Arbeitnehmerpauschbetrag, den Sonderausgabenpauschbetrag oder den Kinderfreibetrag, die Ihre Steuerlast senken können.

Eine grobe Schätzung kann man jedoch mithilfe dem Online-Steuerrechner durchführen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie viel Lohnsteuer Sie zurückerstattet bekommen könnten, sollten Sie sich an einen Steuerberater wenden, um eine professionelle Schätzung und Beratung zu erhalten.


Rechner

Erhalten Sie eine Steuerrückzahlung und lohnt sich eine Steuererklärung?

Rechner Steuerertattung

Sind Sie verheiratet?
Steuerpflichtige(r)   Ehepartner(in)
Jahresbruttolohn
Fahrtkosten: Einfache Entfernung Wohnung - Arbeitsstätte
Häusliches Arbeitszimmer
Doppelte Haushaltsführung
sonstige Werbungskosten
(Fortbildung, Arbeitsmittel etc.)
Kinder
Kinderbetreuungskosten
Haushaltsnahe Dienstleistungen
Spenden
Außergewöhnliche Belastungen
Kirchensteuer
1) Notwendige Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer wegen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung entstehen.
2) Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte einen eigenen Hausstand unterhält und auch am Ort der ersten Tätigkeitsstätte wohnt.
3) Das Vorliegen eines eigenen Hausstandes setzt das Innehaben einer Wohnung sowie eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung voraus.
4) Als Unterkunftskosten für eine doppelte Haushaltsführung können im Inland die tatsächlichen Aufwendungen für die Nutzung der Unterkunft angesetzt werden, höchstens 1.000 Euro im Monat.
5) Aufwendungen für die Wege vom Ort der ersten Tätigkeitsstätte zum Ort des eigenen Hausstandes und zurück (Familienheimfahrt) können jeweils nur für eine Familienheimfahrt wöchentlich abgezogen werden.
6) Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstandes und dem Ort der ersten Tätigkeitsstätte anzusetzen.
7) Nummer 4 Satz 3 bis 5 ist entsprechend anzuwenden.
8) Aufwendungen für Familienheimfahrten mit einem dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer Einkunftsart überlassenen Kraftfahrzeug werden nicht berücksichtigt.


Die Bearbeitungszeit Ihrer Steuererklärung variiert je nach Arbeitsbelastung in Ihrem Finanzamt. Im Durchschnitt dauert die Bearbeitung einer Einkommensteuererklärung acht bis zehn Wochen. Bei umfangreichen oder komplexen Sachverhalten oder in Zeiten, in denen besonders viele Bürgerinnen und Bürger ihre Erklärung abgeben, kann es jedoch länger dauern.

Die Auszahlung eines eventuellen Erstattungsanspruchs an Sie wird im Rahmen der Bekanntgabe des Steuerbescheids veranlasst. Liegt Ihrem Finanzamt eine gültige Bankverbindung für Erstattungszwecke vor und besteht kein Erstattungshinderungsgrund (z. B. Abtretung oder Pfändung), erfolgt die Gutschrift in der Regel in den Tagen des Bescheidzugangs.


Wie kann ich meine Lohnsteuer zurück bekommen?

Wenn Sie zu viel Lohnsteuer im Laufe des Jahres gezahlt haben, können Sie eine Rückerstattung durch eine Einkommensteuererklärung beantragen. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Sammeln Sie alle relevanten Belege und Dokumente wie Lohnsteuerbescheinigungen, Belege für steuerlich absetzbare Ausgaben.

  2. Füllen Sie die Einkommensteuererklärung aus. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie einen Steuerberater zur Hilfe hinzuziehen. Jetzt Steuererklärung online erstellen. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie eine Steuererklärung für jedes Jahr einreichen und eine Erstattung - auch rückwirkend - erhalten könnnen.

  3. Senden Sie die Einkommensteuererklärung bis zum Endtermin an das zuständige Finanzamt. In Deutschland ist der Stichtag normalerweise der 31. Juli des Folgejahres.

  4. Warten Sie auf die Antwort des Finanzamts. Wenn die Einkommensteuererklärung geprüft wird und das Finanzamt feststellt, dass Sie zu viel Lohnsteuer gezahlt haben, erhalten Sie eine Rückerstattung auf Ihr Bankkonto überwiesen.


Was kann ich von der Steuer absetzen?

Allgemeines:

  • Ob Kosten steuerlich absetzbar sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Art der Kosten, dem Einkommen des Steuerpflichtigen und der aktuellen Rechtsprechung.
  • Es ist ratsam, Belege für alle Kosten zu sammeln, die man von der Steuer absetzen möchte.

Absetzbare Kosten:

  • Werbungskosten: Fahrtkosten zur Arbeit, Umzugskosten für ein besseres Homeoffice, Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer (bei Mitnutzung der Wohnung: anteilig), Mitgliedsbeiträge für Berufsverbände, Fortbildungskosten (bei beruflichem Bezug), Aufwendungen für ein Dienstfahrzeug (z. B. Stellplatzkosten). Mehr zu Werbungskosten.
  • Sonderausgaben: Krankenversicherungsbeiträge, Rentenversicherungsbeiträge (für Riester- und Rürup-Renten), Pflegeversicherungsbeiträge, Unterhaltsleistungen für Kinder, Kirchensteuer, Spenden. Mehr zu Sonderausgaben.
  • Außergewöhnliche Belastungen: Krankheitskosten (z. B. Kosten für Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte, Medikamente, Brillen), Kosten für eine behindertengerechte Wohnungseinrichtung, Kosten für eine Umschulung (bei beruflicher Notwendigkeit). Mehr zu außergewöhnlichen Belastungen.

Ausgaben, die Sie von der Steuer absetzen können

1. Großeltern als Babysitter:

  • Bezahlte Großeltern: Teil der Kosten absetzbar.
  • Belege der Zahlungen einreichen.
  • Bei unbezahlter Betreuung: Fahrtkosten absetzbar.

2. Fahrtkosten zu Arzt oder Apotheke:

  • 30 Cent pro gefahrenem Kilometer absetzbar.
  • Lohnt sich für Menschen mit häufigen Arztbesuchen.

3. Kosten für den Steuerberater:

  • Absetzbar für Selbstständige und Arbeitnehmer.
  • Hilft bei komplexer Steuererklärung.
  • Gilt auch für kostenpflichtige Steuerprogramme.

4. Betreuung des Haustiers:

  • 20 Prozent des Rechnungsbetrags absetzbar.
  • Maximal 4.000 Euro pro Jahr.
  • Gilt für beruflich bedingte Tierbetreuung.

5. Unterhalt für Kinder:

  • Absetzbar, wenn kein Kindergeldanspruch mehr besteht.
  • Gilt für volljährige Kinder ohne Ausbildung.
  • Auch für Kinder in Ausbildung über 25 Jahre.

Fazit:

Es gibt viele Ausgaben, die von der Steuer abgesetzt werden können, auch einige, die nicht so bekannt sind. Es lohnt sich, sich im Internet oder bei einem Steuerberater zu informieren, welche Ausgaben absetzbar sind. So können Sie Ihre Steuerlast reduzieren und Geld sparen.

Es gibt auch private Ausgaben, die von der Steuer abgesetzt werden können, wie z.B. Spenden oder Kinderbetreuungskosten. Siehe auch Checkliste Steuererklärung.

Tipps:

  • Informieren Sie sich bei einem Steuerberater über die aktuellen Regelungen zur Absetzbarkeit von Kosten.
  • Bewahren Sie alle Belege für Kosten auf, die Sie von der Steuer absetzen möchten.
  • Machen Sie Angaben zu absetzbaren Kosten in Ihrer Einkommensteuererklärung.

Steuertipp: Steuerbegünstigte Gehaltszuwendungen an Arbeitnehmer


Muss man jedes Jahr eine Steuererklärung abgeben?

Wenn Sie einmal eine Steuererklärung abgegeben haben, müssen Sie nicht automatisch jedes Jahr eine Steuererklärung abgeben. Die Abgabepflicht hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Ihren Einkünften und Ihrer persönlichen Situation. In Deutschland besteht in der Regel eine Abgabepflicht, wenn Sie im Vorjahr Einkünfte hatten, die über dem jährlichen Grundfreibetrag liegen.

Es ist daher vorteilhaft, eine Steuererklärung abzugeben, wenn Sie Ausgaben haben, die Sie von der Steuer absetzen können, wie z.B. berufsbedingte Kosten (Werbungskosten), Krankheitskosten oder Spenden. Auch wenn Sie im Laufe des Jahres mehrere Arbeitgeber hatten oder Einkünfte aus verschiedenen Quellen erzielt haben, kann es sinnvoll sein, eine Steuererklärung abzugeben.

Es empfiehlt sich, sich jedes Jahr erneut zu prüfen, ob man zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist oder ob es sinnvoll sein kann, eine freiwillige Steuererklärung abzugeben. Eine individuelle Beratung durch einen Steuerberater kann hierbei hilfreich sein.


Wann lohnt sich eine Steuererklärung nicht?

Es gibt einige Situationen, in denen sich eine Steuererklärung nicht lohnt. Hier sind einige Beispiele:

  1. Wenn Sie keine Steuern bezahlt haben (z.B. Minijob) bzw. keine steuerpflichtigen Einkünfte hatten, z.B. wenn Sie arbeitslos waren und auch keine anderen Einkünfte hatten.

  2. Wenn Sie keine Ausgaben hatten, die Sie steuerlich absetzen können.

  3. Wenn Sie im Ausland leben und in Deutschland keine Einkünfte erzielt haben.

Hinweis: Eine Abgabe der Steuererklärung kann sich aber dennoch lohnen, wenn Sie Verluste erzielt haben. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Beispiele nur allgemeine Informationen darstellen und dass es in bestimmten Situationen trotzdem erforderlich oder vorteilhaft sein kann, eine Steuererklärung abzugeben. Es empfiehlt sich daher, sich von einem Steuerberater beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie alle Möglichkeiten der Steuererklärung nutzen und keine Fristen verpassen.




Noch mehr hilfreiche Steuerrechner


Rechtsgrundlagen zum Thema: Einkommensteuererklärung

EStG 
EStG § 25 Veranlagungszeitraum, Steuererklärungspflicht

EStG § 32d Gesonderter Steuertarif für Einkünfte aus Kapitalvermögen

EStG § 46 Veranlagung bei Bezug von Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit

EStG § 51 Ermächtigungen

EStG § 52b Übergangsregelungen bis zur Anwendung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale

EStDV 56
AO 
AO § 149 Abgabe der Steuererklärungen

AO § 149 Abgabe der Steuererklärungen

UStAE 
UStAE 3a.2. Ort der sonstigen Leistung bei Leistungen an Unternehmer und diesen gleichgestellte juristische Personen

UStAE 3a.2. Ort der sonstigen Leistung bei Leistungen an Unternehmer und diesen gleichgestellte juristische Personen

AEAO 
AEAO Zu § 122 Bekanntgabe des Verwaltungsakts:

AEAO Zu § 171 Ablaufhemmung:

AEAO Zu § 191 Haftungsbescheide, Duldungsbescheide:

EStH 5.7.4 37 46.2
StbVV 
§ 24 StBVV Steuererklärungen

LStH 42d.1

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:


BFH Urteile zu diesem Thema und weiteres:


Alle Informationen und Angaben haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie erfolgen jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Diese Informationen können daher eine individuelle Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.


Die wahrscheinlich umfangreichste Steuerberaterseite in Deutschland


Steuerberater Berlin

Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater
Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)

Termine nach Vereinbarung.
Anfragen bitte nur per E-Mail:
Steuerberater@steuerschroeder.de

Ich bin für Sie da, wenn es um Ihre Steuern geht.


Steuer-Newsletter Steuer-Newsletter
Gratis Steuertipps direkt in Ihr Postfach






Steuerberatung online

Nutzen Sie jetzt meine online Steuerberatung:



Empfehlungen:





Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Impressum, Haftungsausschluss & Datenschutz | © Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater Berlin


KI-Bot!

Willkommen beim Steuerbot!

Hier erhalten Sie sofort Antworten auf Ihre Steuerfragen – und das völlig kostenlos! Unser Steuerbot ist darauf programmiert, Ihnen nicht nur Antworten zu geben, sondern auch direkt auf die relevanten Steuerinformationen und Quellen zu verlinken.

Wie es funktioniert:

Einfach Ihre Frage in das untenstehende Feld eingeben und absenden. Der Steuerbot analysiert Ihre Anfrage und liefert Ihnen eine Antwort, die auf aktuellem Wissen und Daten basiert.

Probieren Sie es jetzt aus und stellen Sie Ihre erste Frage!