Steuerberater Berlin Michael Schröder Steuerberater
 

Steuerberatergebühren

Steuerberatergebühren nach Steuerberatergebührenverordnung und Rechner


Willkommen auf meiner Seite Steuerberatergebühren,

Bevor Sie die Steuerberatung eines Steuerberaters in Anspruch nehmen, möchten Sie sicherlich wissen, wie hoch die Steuerberatungskosten sind. Gerne erkläre ich Ihnen nachfolgend, wie sich die Steuerberatergebühren berechnen.

 

Übersicht Steuerberatergebühren

 

Hinweis: Der Steuerberater ist an die sog. Steuerberatergebührenverordnung (Neu: Steuerberatervergütungsverordnung) gebunden. Die neue Steuerberatervergütung gleicht in vielen Punkten den Steuerberatergebühren. Vereinzelt haben sich die Gebühren erhöht. Die Ausführungen können Sie daher mit geringfügigen Änderungen weiterhin verwenden.

 

Steuerberaterkosten Rechner online

Sie können die Steuerberaterkosten schnell und kostenlos online berechnen. Wählen Sie hierfür aus einer Vorlage oder fügen Sie Steuerberatungsleistungen hinzu:

Steuerberaterkosten

Für die Zusammenstellung von typischen Steuerberatungskosten wählen Sie bitte:


Tätigkeit Gegenstandswert
Einheiten
Satz Jahresbetrag
in EUR
    pro Monat pro Jahr
Netto EUR  
zzgl. 19% MwSt. EUR
Steuerberatervergütung brutto EUR

Hinweis: Der Rechner dient nur dem Abschätzen der Steuerberatervergütung. Die Vergütung kann im Einzelfall abweichen. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr.

 

Mit diesem Rechner können Sie die Mindest-, Mittel- und Höchstgebühren berechnen. Mit dem Schieberegler können Sie die Gegenstandswerte verändern:

Steuerberaterkosten nach der Steuerberatervergütungsverordnung

GegenstandGegenstandswertMindest-GebührMittel-GebührMaximal-Gebühr
Bilanz
Anhang
EÜR
 
Einkommensteuererklärung
Gesonderte Feststellung
Körperschaftsteuererklärung
Gewerbesteuererklärung
Umsatzsteuererklärung
Einkünfte Vermietung
Einkünfte Kapitalvermögen
Einkünfte Rente
 
Buchführung
Lohnbuchhaltung (Mitarbeiter)
Zeitgebühr (h)

 

Was darf ein Steuerberater kosten?

Wer zahlt schon gerne Steuerberaterkosten dafür, dass man "nur" die vom Finanzamt angeforderten Steuererklärungen bekommt? Entscheidend ist, was Sie von Ihrem Steuerberater an Steuerberatung möchten.

 

1. Pflicht: Der Steuerberater kann Ihnen die bürokratischen Aufgaben abnehmen, die Sie gegenüber dem Finanzamt erfüllen müssen, wie z.B. Buchführung und Steuererklärungen.

 

2. Kür: Steuerrechtliche und betriebswirtschaftliche Beratung.

 

Wie Sie wissen -  hat jede Leistung Ihren Preis, so auch Ihr Steuerberater und seine Steuerberatung (siehe auch Leistungen eines Steuerberaters und Vergütung).

 

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte." (John Ruskin)

 

 

 

Es kommt also auch in der Steuerberatung - wie bei jeder Leistung - auf das Preis-/ Leistungsverhältnis an. Steuerberatung ist eine Investition mit folgenden Vorteilen:

  • Sie sparen Zeit und Zeit ist Geld. Sie sollten sich ausrechnen, wie viel Geld Sie in der Zeit verdienen könnten, wenn Sie sich nicht um Ihre Steuern kümmern müssen.
  • Die Steuerersparnis sollte auf Dauer höher als die Steuerberatergebühren sein. Leider werden Sie wahrscheinlich nie erfahren, wie viel Steuern Sie mit einem Steuerberater sparen können. Daher lässt sich diese Größe nur schwer bestimmen. Abgesehen davon können eigene Fehler zu nicht unerheblichen Steuermehrbelastungen führen. Aber auch das werden Sie wahrscheinlich niemals erfahren. Denn das Finanzamt merkt es vielleicht selbst nicht und wird es Ihnen mit Sicherheit auch nicht verraten.
  • Sie sparen nicht nur Steuern, sondern vor allem auch Nerven. Wer möchte sich schon als steuerlicher Laie mit den Steuervorschriften und mit dem Finanzamt auseinander setzen? Es wird den meisten schwer fallen, sämtliche steuerrechtlichen Vorschriften zu beachten. Eigene Fehler können zu Steuerordnungswidrigkeiten führen. Eventuell sieht man sich sogar dem Vorwurf der Steuerhinterziehung (Straftat) ausgesetzt und bekanntlich schützt Unwissenheit nicht vor Strafe.
  • Ein weiteres Argument dürfte sein, dass die Wahrscheinlichkeit einer Betriebsprüfung geringer sein dürfte, wenn ein Steuerberater Ihre Steuerangelegenheiten bearbeitet. Denn das Fehlerrisiko ohne Steuerberater liegt deutlich höher.

Top Steuerberatergebühren

 

Wie hoch sind die Steuerberatergebühren?

Ich kann verstehen, dass Sie vorher möglichst genau wissen möchten, welche Steuerberatergebühren auf Sie zu kommen. Dafür muss ich dann auf der anderen Seite natürlich auch vorher genau wissen, welchen Umfang der Steuerberatung haben soll. Insbesondere muss ich die die sog. Gegenstandswerte kennen (Erläuterungen s. u.). Dann kann ich Ihnen anhand der Steuerberatergebührenverordnung die Steuerberatergebühren berechnen. In den meisten Fällen kann ich unterhalb der Mittelgebühr der Steuerberatergebührenverordnung abrechnen. Wie Sie bei den Steuerberatergebühren sparen können, finden sie weiter unten. Für bestimmte Steuerberatungsleistungen kann ich die Steuerberatergebühren im vorhinein festlegen und wiederkehrende Leistungen kann ich auch gerne pauschal abrechnen. Allerdings halte ich es nicht für seriös, ohne Kenntnis des Steuerfalls Pauschalangebote zu unterbreiten. Steuerberatung ist und bleibt eine Leistung auf der Grundlage von Vertrauen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit kann dauerhaft nur erfolgen, wenn beide Geschäftspartner zufrieden sind.

 

Dennoch ist es sinnvoll, wenn die Frage nach den Steuerberatungskosten frühzeitig angesprochen und geklärt wird. Gerne erarbeite ich für Sie ein konkretes Angebot, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben. Allerdings kann ich Ihnen erst nach nach dem persönlichen Gespräch seriös Auskunft über die Steuerberatergebühren geben. In diesem ersten persönlichen Gespräch analysieren wir Ihre steuerliche Situation und besprechen die weitere Zusammenarbeit. Sie bestimmen, welche Steuerberatungsleistungen Sie erhalten möchten und ich mache Ihnen ein individuelles Angebot zu den Steuerberatungskosten. Das endgültige Steuerberaterhonorar bestimmt sich nach der Steuerberatervergütungsverordnung, wobei die Bemessungsgrundlage oftmals erst nach erbrachter Steuerberatung feststeht. Sie wissen aber bereits vorher mit welchen Steuerberaterkosten Sie rechnen können. Ihre Anfrage ist selbstverständlich kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen. Sie können auch vorab die Steuerberatungskosten online berechnen: Rechner Steuerberatergebühren

Top Steuerberatergebühren

 

Meine Steuerberatergebühren, die ich vorab beziffern kann

  • Beratungen, insbesondere auch zur Anerkennung als Freiberufler: Zeitgebühr je angefangener halben Stunde 45 Euro - sofern es sich nicht um eine Erstberatung handelt.
  • Betriebsprüfung: Zeitgebühr je angefangener halben Stunde 45 Euro.
  • Erstberatung: i. d. R. 180 Euro zzgl. Auslagen und Umsatzsteuer.
  • Finanzbuchhaltung: Sie können mit ca. 1 Euro pro Buchung kalkulieren. Die endgültige Gebühr liegt nach Steuerberatervergütungsverordnung zwischen 2 - 12/10 bei einer Gebühr nach Tabelle C (Buchhaltungstabelle) zum entsprechendem Gegenstandswert (der höhere Betrag aus Umsatz oder Kosten). Bei z. B. 100.000 Euro Umsatz beträgt die Steuerberatergebühr zwischen 30 und 180 Euro pro Monat. Maßgeblich für die Bemessung des Zehntelsatzes ist der erforderliche Zeitaufwand und die Komplexität der Buchhaltung. In der Regel berechne ich die Mittelgebühr bzw. auch weniger. Wie Sie den Aufwand und damit die Steuerberatergebühren minimieren können erfahren Sie weiter unten. Die Gebühr kann pauschaliert werden (s.u.).
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung: Eine Abrechnung kostet monatlich 15 Euro, Meldungen an die Berufsgenossenschaft, Anträge auf Erstattungen von Lohnfortzahlungen bei Krankheit und bei Schwangerschaft kosten 25 Euro.
  • Lohnsteuerjahresausgleich: Die Steuerberatergebühren richten sich nach der Steuerberatervergütungsverordnung. Sie werden jedoch die Steuererstattung mit Sicherheit nicht übersteigen, da ich vorab prüfe - wie die Steuerberaterkammer Berlin in ihrem Rundschreiben 14/2001 empfiehlt -, ob sich ein Lohnsteuerjahresausgleich für Sie lohnt.
  • Pauschalgebühren: Für regelmäßig wiederkehrende Leistungen wie Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss und Steuererklärungen vereinbare ich gerne mit Ihnen einen Pauschalpreis.
  • Prüfung Steuerbescheid: Zeitgebühr je angefangener halben Stunde 45 Euro.
  • Zeitgebühr: Ich berechne in den Fällen, in der die Vergütungsverordnung eine Zeitgebühr vorsieht, i.d.R. 45 Euro je angefangener halben Stunde.
  • Alle Steuerberatervergütungen verstehen sich zzgl. Auslagenersatz und 19% Umsatzsteuer.
  • Kurze Telefonate stelle ich in der Regel nicht in Rechnung.
  • Bei der Höhe der Steuerberatergebühren habe ich selbstverständlich auch Ihren Nutzen im Auge, der in der Regel um ein Vielfaches höher liegt.

Top Steuerberatergebühren

 

Wie können Sie die Steuerberatergebühren senken?

Gerne helfe ich Ihnen die Steuerberatergebühren zu senken. Denn Steuerberatung ist nur sinnvoll, wenn Ihr Nutzen höher als die Steuerberatungskosten ist. Gerne mache ich Ihnen Vorschläge, wie Sie Steuerberatergebühren sparen können und erstelle Ihnen ein Angebot.

 

Die höchste Ersparnis können Sie bei der Finanzbuchhaltung erzielen. Die Steuerberatergebühren für die Finanzbuchhaltung machen ca. 50% der Steuerberaterkosten aus. Die anderen 50% fallen für Jahresabschluss und Steuererklärungen an. Bei der Buchhaltung lassen sich also bis zu ca. 50% der Steuerberatergebühren sparen. Aber wie können Sie nun bei der Finanzbuchhaltung so viele Gebühren sparen? Ganz einfach, durch den Austausch von vorhandenen Daten. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Sie senden uns Ihre elektronischen Bankdaten, die Sie kostenlos beim Online-Banking als Download erhalten.
  • Sie übersenden uns vorbereitete Tabellen zu, in denen Sie die Bank- bzw. Kassenbewegungen eingetragen haben.
  • Durch den Datenaustausch mit einem Buchhaltungsprogramm, dass Sie benutzen. Ich stelle Ihnen auch gerne ein Buchhaltungsprogramm kostenlos zur Verfügung.

 

Wenn Sie uns keine Daten übersenden möchten, dann sollten Sie Ihre Unterlagen möglichst ordentlich und vollständig vorbereiten, denn je ordentlicher und vollständiger die Unterlagen vorbereitet sind, desto günstiger wird es für Sie. Für die Bearbeitung eines "Schuhkartons" benötigen wir logischerweise länger und müssen dementsprechend auch eine höhere Steuerberaterrechnung stellen.

Top Steuerberatergebühren

 

Steuerliche Absetzbarkeit von Steuerberatungskosten

Steuerberatungskosten können Sie von der Steuer absetzen. Die Absetzbarkeit wurde zum 1. Januar 2006 geringfügig eingeschränkt. Den größten Teil der Steuerberatungskosten können Sie jedoch weiterhin als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben absetzen. Bitte lesen Sie zur Abzugsfähigkeit von Steuerberatungskosten hier weiter...

Top Steuerberatergebühren

 

Die Steuerberatervergütungsverordnung als gesetzliche Grundlage der Steuerberaterkosten

Die Steuerberatergebühren sind gesetzlich gemäß § 57 Abs. 3  Nr. 2 und 3 Steuerberatungsgesetz (StBerG) in der Steuerberatergebührenverordnung (StbGebV) geregelt. Für Verfahren vor den Finanzgerichten verweist die Steuerberatergebührenverordnung auf die Gebührenordnung der Rechtsanwälte (RVG). Die relativ komplizierte gesetzliche Regelung macht die Steuerberatergebühren nicht unbedingt transparent (Download:Grundlagen der deutschen Steuerberatergebühren).

Die Steuerberatergebührenverordnung kennt folgende Steuerberatergebühren:

Top Steuerberatergebühren

 

Gebührenvereinbarung, Mindestgebühr, Höchstgebühr und
erfolgsabhängige Steuerberatergebühren

Sofern keine besondere Gebührenvereinbarung vereinbart wurde, gilt die Steuerberatergebührenverordnung. Niedrigere und auch höhere Gebühren, als in der Gebührenverordnung vorgesehen, dürfen nicht berechnet werden (Mindestgebühren bzw. Höchstgebühren). Insbesondere darf keine kostenlose Steuerberatung erbracht werden. Die Berechnung der Steuerberater-Mindest- bzw. Höchstgebühren können Sie gleich durchführen.

Höhere Steuerberatergebühren als in der Steuerberatergebührenverordnung können nur schriftlich durch eine gesonderte Vergütungsvereinbarungen vereinbart werden. Es kann auch ein erfolgsabhängiges Steuerberaterhonorar vereinbart werden. Bitte beachten Sie, dass nur in bestimmten Fällen erfolgsabhängige Steuerberatergebühren vereinbart werden dürfen.

Top Steuerberatergebühren

 

Wie berechnen sich die Steuerberatergebühren?

Im folgenden erkläre ich die Berechnung der Steuerberatergebühren nach der Steuerberatergebührenverordnung. Die Berechnung der Steuerberatergebühren können Sie auch online gleich selbst durchführen: Steuerberatergebühren-Rechner

Top Steuerberatergebühren

 

Einzelabrechnung Steuerberatergebühren

1. Wertgebühr (§ 10 StBGebV)

Die Wertgebühr (§ 10 StBGebV) ermittelt sich aus

a) dem sog. Gegenstandswert der Tätigkeit des Steuerberaters, dieser ist in der Steuerberatergebührenverordnung definiert, wie z.B.

  • Buchhaltung: Gegenstandswert ist der jeweils höchste Betrag, der  sich aus dem Jahresumsatz oder aus der Summe des Aufwandes ergibt (-> § 33 StbGebV Buchführung).
  • Jahresabschluss (Aufstellung der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung): Gegenstandswert ist das Mittel zwischen berichtigter Bilanzsumme (entspricht etwa Summe der Aktivseite) und der betrieblichen Jahresleistung (entspricht etwa Jahresumsatz) bzw. der betriebliche Jahresaufwand, wenn dieser höher ist als die Jahresleistung.
  • Steuererklärungen, insbesondere Einkommensteuererklärung: Gegenstandswert ist die Summe der positiven Einkünfte, jedoch mindestens 8.000 Euro.
  • Der Gegenstandswert kann auch der Wert des Interesses sein, wie z.B. bei einem Einspruch die Höhe der strittigen Steuer.

b) der Anwendung eines Zehntelsatzes (Gebührenrahmen) für diese Tätigkeit

  • Die Steuerberatervergütungsverordnung gibt einen Gebührenrahmen durch einen unteren und oberen Zehntelsatz für die jeweilige Tätigkeiten vor (Mindest- und Höchstgebühren).
  • Der Steuerberater hat sein Honorar zwischen der vorgegebenen Mindestgebühr und Höchstgebühr festzusetzen.
  • Innerhalb dieses Rahmens bestimmt der Steuerberater die Gebühr unter Berücksichtigung aller Umstände, insbesondere der Bedeutung der Angelegenheit, des Umfanges und des Schwierigkeitsgrades der im konkreten Fall vom Steuerberater erbrachten Leistungen (§ 11 StBGebV).

c)  auf die Gebühr der in der Steuerberatergebührenverordnung vorgeschriebenen Gebührentabelle (Tabellen A, B, C, D und E).

Beispiel:

Tätigkeit

Vorschrift

Gegenstands-
wert
= Einkünfte

Gebühren-tabelle

Volle Gebühr

Gebühren-rahmen

Mindest-gebühr
1/10

Mittel-gebühr
3,5/10

Höchst-gebühr
6/10

Einkommensteuer-
erklärung

§ 24 Abs. 1 Nr. 1 StBGebV

z.B.
48.000 Euro

A

1.046 Euro

1/10 - 6/10

104,60 Euro

366,10 Euro

627,60 Euro

Top Steuerberatergebühren

 

2. Betragsrahmengebühren

Bei den Betragsrahmengebühren ist im Gegensatz zu den Wertgebühren der Gebührenrahmen nicht durch einen unteren und oberen Zehntelsatz vorgegeben, sondern ein oberer und ein unterer Euro-Betrag. Die Betragsrahmengebühr kommt nur bei Rat oder Auskunft in steuerstrafrechtlichen, bußgeldrechtlichen oder ähnlichen Angelegenheiten (§ 21 Abs. 1 Satz 3 StBGebV) und bei der Lohnbuchführung (§ 34 StBGebV) zur Anwendung.

 

3. Zeitgebühren

Die Zeitgebühr (§ 13 StBGebV) ist nur anzuwenden, wenn die Steuerberatergebührenverordnung es vorsieht oder kein Gegenstandswertherangezogen werden kann, wie z. B. bei einer Betriebsprüfung. Die Zeitgebühr berechnet sich nach dem für die Bearbeitung des Auftrages erforderlichen Zeitaufwand und beträgt zwischen 19 Euro und 46 Euro je angefangene halbe Stunde.

 

Top Steuerberatergebühren

Pauschalvergütung Steuerberatergebühren

Die Steuerberatergebührenverordnung bietet die Möglichkeit anstelle der Einzelabrechnung eine Pauschalvergütung zu vereinbaren (§ 14 StBGebV). Sie muss schriftlich für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr abgeschlossen werden und ist nur auf laufend auszuführende Tätigkeiten (z.B. Buchhaltung, Jahresabschluss bzw. Einnahmenüberschussrechnung und Steuererklärungen) anzuwenden. Es handelt sich hierbei nicht um eine eigenständige Gebührenart, sondern lediglich um eine Vereinfachungsregelung.

Top Steuerberatergebühren

 

Auslagenersatz

Zusätzlich zu den o.g. Steuerberatergebühren hat der Steuerberater gem. Steuerberatergebührenverordnung Anspruch auf:

  • Ersatz der bei der Ausführung des Auftrages für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen zu zahlenden Entgelte.
  • Der Steuerberater kann anstelle der tatsächlich entstandenen Kosten eine Auslagenpauschale i.H.v. 20 % der sich nach der StBGebV ergebenden Gebühr fordern, in derselben Angelegenheit jedoch höchstens 20 Euro, in Strafsachen und Bußgeldverfahren höchstens 15 Euro (§ 16 StBGebV).
  • Ersatz der Schreibauslagen für bestimmte Abschriften und Fotokopien (§ 17 StBGebV).
  • Erstattung der Fahrtkosten und Übernachtungskosten als Reisekosten sowie ein Tage- und Abwesenheitsgeld bei Geschäftsreisen (§ 18 StBGebV) und
  • die auf die Tätigkeit entfallende Umsatzsteuer (§ 15 StBGebV), es gilt der Normalsteuersatz von zur Zeit 19 %.

Der Steuerberater hat keinen weiteren Auslagenersatz Anspruch wegen der EDV-Kosten, wie z.B. für seine eingesetzte Buchhaltungssoftware. Etwas anderes gilt, wenn die Software dem Mandanten zur Verfügung gestellt wird und hierfür Kosten verauslagt werden.

Top Steuerberatergebühren

 

Steuerberatergebühren für die wichtigsten Steuerberatungsleistungen

Leistung des Steuerberaters, Gebührenart, Gebührenrahmen, Gegenstandswert

  • Einrichten einer Buchhaltung (erstmalig): Zeitgebühr 19,00 Euro bis 46,00 Euro je angefangene halbe Stunde.
  • Erledigung der gesamten Buchführung einschl. Kontieren der Belege und Anfertigung der Umsatzsteuer-Voranmeldungen: Wertgebühr (Monatsgebühr) nach Tabelle C 2/10 bis 12/10 Jahresumsatz oder Summe des Aufwandes
  • Einrichtung von Lohnkonten und Aufnahme der Stammdaten: Betragsgebühr 2,60 Euro bis 9,00 Euro je Arbeitnehmer
  • Führung von Lohnkonten und Anfertigung der Lohnabrechnung: Betragsgebühr 2,60 Euro bis 15,00 Euro je Arbeitnehmer und Abrechnungszeitraum (in der Regel monatlich). In besonders schwierigen Fällen, z.B. beim Baulohn, sind auch Gebühren von z.B. 20,00 Euro möglich.
  • Jahresabschluss (Erstellung einer Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung): Wertgebühr nach Tabelle B 10/10 bis 40/10 das Mittel zwischen der berichtigten Bilanzsumme und der betrieblichen Jahresleistung
  • Ermittlung des Überschusses der Einnahmen über die Werbungskosten bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung: Wertgebühr nach Tabelle A 1/20 bis 12/20 Summe der Einnahmen oder Summe der Werbungskosten (der jeweils höhere Betrag), mindestens 8.000 Euro
  • Anfertigung der Einkommensteuererklärung ohne Ermittlung der Einkünfte: Wertgebühr nach Tabelle A 1/10 bis 6/10 Summe der positiven Einkünfte, mindestens 8.000 Euro
  • Anfertigung der Körperschaftsteuererklärung: Wertgebühr nach Tabelle A 2/10 bis 8/10 Einkommen vor Berücksichtigung eines Verlustabzuges, mindestens 12.500 Euro
  • Anfertigung der Gewerbesteuererklärung nach dem Gewerbeertrag: Wertgebühr nach Tabelle A 1/10 bis 6/10 Gewerbeertrag vor Berücksichtigung des Freibetrages und eines Gewerbeverlustes, mindestens 8.000 Euro
  • Anfertigung der Kapitalertragssteuererklärung: Wertgebühr nach Tabelle A 1/20 bis 6/20 Summe der kapitalertragssteuerpflichtigen Kapitalerträge, mindestens 3.000 Euro
  • Anfertigung der Umsatzsteuer-Voranmeldung: Wertgebühr nach Tabelle A 1/10 bis 6/10 10 % des Gesamtbetrages der für Lieferungen oder sonstige Leistungen erhaltenen Entgelte zzgl. des Eigenverbrauches, mindestens 500 Euro
  • Umsatzsteuerjahreserklärung: Wertgebühr nach Tabelle A 1/10 bis 8/10 wie 11., Mindestgegenstandswert hier jedoch 8.000 Euro

Top Steuerberatergebühren

 

Vorschuss Steuerberatergebühren

Der Steuerberater kann von seinem Auftraggeber gem. § 8 StBGebV für die entstandenen und die voraussichtlich entstehenden Steuerberatergebühren und Auslagen einen angemessenen Vorschuss fordern.

 

Erstattung von Steuerberatergebühren durch das Finanzamt

Sind Ihnen wegen eines Fehlers, z.B. falscher Steuerbescheid, Steuerberatergebühren entstanden, können Sie diese vom Finanzamt erstattet bekommen. Das gilt auch für den Fall, dass sich die Rechtsprechung geändert hat und der Finanzbeamte davon noch nichts wusste. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Koblenz (AZ: 1 U 1588/01) muss das Finanzamt seine Mitarbeiter zeitnah über grundlegende BFH-Urteile informieren. Ergehen  auf Grund der Unkenntnis des Finanzbeamten fehlerhafte Steuerbescheide so können Sie zivilrechtlich Schadensersatz für die zusätzlich verursachten Steuerberatungskosten verlangen.

Top Steuerberatergebühren

 

Leistungsverweigerungsrecht und Zurückbehaltungsrecht bei offenen Steuerberatergebühren

Ich werde immer wieder mal gefragt, ob ein Steuerberater die Unterlagen zurückbehalten darf, wenn die Steuerberatergebühren nicht bezahlt wurden. Ja, der Steuerberater hat ein Zurückbehaltungs- bzw. Leistungsverweigerungsrechtes und kann die Herausgabe von Mandantenunterlagen und Arbeitsergebnissen verweigern:

§ 66 Abs. 4 StBerG
Der Steuerberater oder Steuerbevollmächtigte kann seinem Auftraggeber die Herausgabe der Handakten verweigern, bis er wegen seiner Gebühren und Auslagen befriedigt ist. Dies gilt nicht, soweit die Vorenthaltung der Handakten oder einzelner Schriftstücke nach den Umständen, insbesondere wegen verhältnismäßiger Geringfügigkeit der geschuldeten Beträge, gegen Treu und Glauben verstoßen würde.

Zu dem Begriff der Handakte, wie in § 66 Abs. 2 StBerG definiert, zählen u.a. folgende Unterlagen:

  • vom Auftraggeber zu Beginn des Mandates übergebene Schriftstücke und Urkunden, z. B. Kontoauszüge, Rechnungen, Buchführungsunterlagen, Grundaufzeichnungen, Steuerbescheide und Bilanzen früherer Veranlagungszeiträume;
  • während des bestehenden Mandates dem Berater durch Finanzbehörden, Gerichte oder Dritte direkt übermittelte oder ihm vom Mandanten übergebene Bescheide, Entscheidungen und sonstiger Schriftverkehr.
  • Sachkonten etc.

Das Zurückbehaltungsrecht ist auch in den Allgemeinen Auftragsbedingungen (AGB) für Steuerberater geregelt. Bitte begleichen Sie beim vorigen Steuerberater die Gebühren rechtzeitig, damit es keine Probleme bei der Mandatsübernahme und mit dem Finanzamt gibt. Für regelmäßig wiederkehrende Steuerberatergebühren richten Sie am Besten einen Dauerauftrag ein, dann können Sie die Begleichung nicht vergessen.

Top Steuerberatergebühren

 

E-Mail: Steuerberatergebühren@SteuerSchroeder.de

Steuerlexikon: Alles von A bis Z

In unserem Steuerlexikon
gibt es insgesamt 776 Begriffe.


Abfindung
Abgabefrist
Abgabefrist - Steuererklärungen
Abgabefristen - Umsatzsteuer
Abgeltungsteuer 2009
Abgeordnetenbezüge
Abschreibung
Abschreibung - Anlagevermögen im Handelsrecht
Abschreibung - Anlagevermögen im Steuerrecht
Abschreibung - Umlaufvermögen im Handelsrecht
Abschreibung - Umlaufvermögen im Steuerrecht
Änderung der Bemessungsgrundlage
Änderung des Lohnsteuerabzugs
Aktien
Aktienüberlassung
Allgemeiner Umsatzsteuersatz
Alterseinkünftegesetz
Altersentlastungsbetrag
Altersvorsorge
Altersvorsorge - Anlageprodukte
Altersvorsorge - Antragsverfahren
Altersvorsorge - Besteuerung
Altersvorsorge - Eigenbeteiligung
Altersvorsorge - Eigenheimrente
Altersvorsorge - Kinderzulage
Altersvorsorge - Öffentlicher Dienst
Altersvorsorge - Personenkreis
Altersvorsorge - Sonderausgabenabzug
Altersvorsorge - Zertifizierung
Altersvorsorge - Zulage
Anrufungsauskunft
Anschaffungskosten
Anteilsbewertung
Antragsveranlagung
Arbeitgeberanteil
Arbeitgeberdarlehen
Arbeitgeberzuschuss
Arbeitnehmer
Arbeitnehmer-Pauschbetrag
Arbeitnehmer-Sparzulage
Arbeitskleidung
Arbeitslohn
Arbeitslosengeld
Arbeitslosenversicherung
Arbeitsmittel
Arbeitszeitkonten
Arbeitszimmer
Arbeitszimmer - Anmietung
Aufbewahrungsfristen und -pflichten
Aufbewahrungspflicht - Übersicht
Aufbewahrungspflichten
Auflösung des Arbeitsverhältnisses
Auflösung des Dienstverhältnisses
Aufmerksamkeiten
Aufrechnung - Vollstreckung
Aufteilungsverbot
Aufzeichnungspflichten
Ausbildungsfreibeträge
Ausbildungskosten / Weiterbildungskosten
Ausbildungskosten / Weiterbildungskosten (ABC)
Aushilfskräfte
Ausländische Arbeitnehmer
Auslagenersatz
Außergewöhnliche Belastungen
Außergewöhnliche Belastungen (ABC) - Teil 1
Außergewöhnliche Belastungen (ABC) - Teil 2
Außerordentliche Einkünfte
Auswärtstätigkeit
Bagatellgrenzen
Bahncard
Bankgeheimnis
Bauabzugssteuer
Bauabzugssteuer - Abführung
Bauabzugssteuer - Abrechnung
Bauabzugssteuer - Abzugspflichtige Bauleistungen
Bauabzugssteuer - Anrechnung
Bauabzugssteuer - Bagatellregelung
Bauabzugssteuer - Baubetriebe-Verordnung
Bauabzugssteuer - Bemessungsgrundlage
Bauabzugssteuer - Freistellung
Bauabzugssteuer - Haftung
Bauabzugssteuer - Leistungsempfänger
Bauabzugssteuer - Zuständiges Finanzamt
Baudenkmal
Bausparkassenbeiträge
Befreiende Lebensversicherung
Behinderte
Behinderungsbedingte Baumaßnahmen
Beihilfen
Belegaufbewahrung
Belegschaftsrabatt
Bemessungsgrundlage - Umsatzsteuer
Berufseinsteiger-Bonus
Berufskleidung
Berufskraftfahrer
Berufsschule
Beschränkte Steuerpflicht
Beschuldigter
Beschuldigter - Mitwirkung
Besondere Veranlagung
Betreuer
Betreuungsentgeld
Betriebl. Altersversorgung - Arbeitgeberpflichten
Betriebliche Altersversorgung
Betriebliche Altersversorgung - Entgeltumwandlung
Betriebliche Altersversorgung - Vervielfältigung
Betriebsausgaben
Betriebseinnahmen
Betriebsveräußerung und Betriebsaufgabe
Bewertung des Betriebsvermögens
Bewertung des Betriebsvermögens - Kapitalgesell.
Bewertung des Betriebsvermögens-Personengesell.
Bewertung des Grundvermögens
Bilanzänderung
Bilanzanalyse - Vorbereitung Kennzahlenanalyse
Bilanzberichtigung
Bilanzenzusammenhang
Bilanzgliederung
Bilanzkontrollgesetz
Bilanzkorrekturen
Buchführungspflicht - Beginn
Buchführungspflicht - Ende
Buchführungspflicht nach § 140 AO
Buchführungspflicht nach § 141 AO
Buchführungssysteme
Bundesfreiwilligendienst
Bundesschatzbriefe
Bußgeldrecht
Bußgeldverfahren
Bußgeldverfahren - Überleitung
Bußgeldverfahren - Verfahrensabschluss
Bußgeldverfahren - Verjährung
Computer
Dauerfristverlängerung
Dauerwohnrecht
Debitoren
Degressive Abschreibung
Dienstreise
Differenzbesteuerung
Direktversicherung
Direktversicherung - Pauschalierung
Direktversicherung - Steuerfreiheit
Dividenden
Doppelte Buchführung
Doppelte Haushaltsführung
Einnahmenüberschussrechnung
4-III-Rechnung - Amtlicher Vordruck
4-III-Rechnung - Anlagevermögen
4-III-Rechnung - Aufrechnung
4-III-Rechnung - Betriebsausgaben
4-III-Rechnung - Betriebsausgaben-Abzugsverbot
4-III-Rechnung - Betriebseinnahmen
4-III-Rechnung - Betriebsvermögen
4-III-Rechnung - Diebstahl und Verluste
4-III-Rechnung - Durchlaufender Posten
4-III-Rechnung - Einlagen
4-III-Rechnung - Entnahmen
4-III-Rechnung - Forderung und Verbindlichkeit
4-III-Rechnung - Personenkreis
4-III-Rechnung - Tauschvorgänge
4-III-Rechnung - Überschussrechnung
4-III-Rechnung - Umsatzsteuer - Vorsteuer
4-III-Rechnung - Umsatzsteuervorauszahlung
4-III-Rechnung - Wahlrecht
4-III-Rechnung - Zu- und Abflussprinzip
Ehegattensplitting
Ehegattenunterhalt
Ehegattenveranlagung
Einfache Buchführung
Einheitswert
Einkommen
Einkommensteuererklärung
Einkommensteuerermittlung
Einkommensteuervorauszahlungen
Einkünfte
Einlagen
Einlagen - Bewertung
Einsatzwechseltätigkeit
ELENA-Verfahren
ELStAM
ELSTER
Elterngeld
Elterngeld - Progressionsvorbehalt
Elterngeld - Steuerklassenwechsel
Entfernungspauschale
Entlassungsgeld
Entnahmen
Entschädigungen
Entsendung - Reisekosten
Erbschaftsteuerreform
Erbschaftsteuerreform - Anrechnung auf Einkommensteuer
Erbschaftsteuerreform - Bewertung des Betriebsvermögens
Erbschaftsteuerreform - Bewertung des Grundvermögens
Erbschaftsteuerreform - Inkrafttreten und rückwirkende Anwendung
Erbschaftsteuerreform - Lebensversicherungen
Erbschaftsteuerreform - Nießbrauch
Erbschaftsteuerreform - Steuerbefreiung Betriebsvermögen
Erbschaftsteuerreform - Steuersätze / Freibeträge
Erbschaftsteuerreform - Zugewinnausgleich
Erbschaftsteuerreform - Zusammenrechnung und Mindesterbschaftsteuer
Erd- und Seebebenkatastrophe Japan
Erhaltungsaufwand
Erhöhung des allgemeinen Umsatzsteuersatzes
Erholungsbeihilfe
Erlass von Säumniszuschlägen
Ermäßigter Umsatzsteuersatz
Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Filmvorführungen
Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Personenbeförderung
Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Pflanzenlieferungen
Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Urheberrechte
Ermäßigter Umsatzsteuersatz - Zahnärzte
Erstattung von Lohnsteuer
Erstattungszinsen
Ertragsanteil
Erwerbsminderungsrenten
Erwerbsschwellen
Erziehungsgeld
EU-Erweiterung
Existenzgründer
Existenzgründungsbeihilfen
Existenzminimum
Expedientenrabatte
Fachliteratur
Fahrgemeinschaft
Fahrtätigkeit
Fahrtenbuch
Fahrtkosten
Faktorverfahren für Ehegatten
Familienleistungsausgleich
Familienleistungsausgleich - Wahlrecht
Familienleistungsausgleich - Zuschlagsteuern
Ferienwohnung
Fernseh-Quizshows
Firmenwagen
Firmenwagen - Einzelbewertung
Firmenwagen - Home Office
Firmenwagen - Poolfahrzeuge
Folgeobjekt
Fortbildungskosten
Freiberufler
Freibeträge
Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte
Freibetrag Betreuung/Erziehung/Ausbildung
Freibetrag für Alleinerziehende
Freistellungsauftrag
Garage
Gartengestaltung
Gebäudeabschreibung
Geburtsbeihilfe
Gehaltsumwandlung
Gehaltsverzicht
Geldwäsche - Ablauf
Geldwäsche - Begriffsbestimmung
Geldwäsche - Einbindung der Finanzbehörden
Geldwäsche - internationale/nationale Maßnahmen
Geldwäsche - Pflichten
Geldwäscheanzeige - Allgemeines
Geldwäscheanzeige - anfällige Wirtschaftszweige
Geldwäscheanzeige - gesetzliche Grundlage
Geldwäscheanzeige - Pflichten
Geldwäscheanzeige - Risikoländer
Geldwäscheanzeige - Verdachtsanzeige
Geldwäscheanzeige - Verdachtsgründe
Geldwäscheanzeige - verdächtige Transaktionen
Gemeinschaftsgebiet
Gemischte Aufwendungen
Geringfügige Beschäftigung
Geringfügige Beschäftigung - Privathaushalt
Gesamtumsatz
Geschenke
Gesellschafter
Gesellschafterfremdfinanzierung
Gesetz zur steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen
Gesetz zur Umsetzung der Beitreibungsrichtlinie
Gewerbebetrieb - Abgrenzung Vermögensverwaltung
Gewerbebetrieb - Beteiligung Wirtschaftsverkehr
Gewerbebetrieb - Gewinnerzielungsabsicht
Gewerbebetrieb - Nachhaltigkeit
Gewerbebetrieb - Selbstständige Tätigkeit
Gewerbebetrieb - Vorrang der §§ 13 und 18 EStG
Gewerbeertrag
Gewerbeertrag - Kapitalgesellschaften
Gewerbeertrag - Mitunternehmerschaften
Gewerbesteuer
Gewerbesteueranrechnung
Gewerbesteueranrechnung - Mitunternehmer
Gewerbesteueranrechnung - Thesaurierungsbegünstigung
Gewerbesteuererklärung
Gewerbesteuervorauszahlungen 2008
Gewerblicher Grundstückshandel
Gewinnausschüttung
Gewinnausschüttung - offen
Gewinnausschüttung - verdeckt
Gleitzone
GoB
GoB - Aufzeichnung des Warenein- und -ausgangs
GoB - Bilanzierung
GoB - Geldverkehr
GoB - Geordnete Buchungen
GoB - Kassenbuchführung
GoB - Mängel der Buchführung
GoB - Ort der Buchführung
GoB - Schätzung der Besteuerungsgrundlagen
GoB - Sprache
GoB - Überblick über die Geschäftslage
GoB - Unveränderlichkeit
GoB - Verfolgbarkeit der Geschäftsvorfälle
GoB - Vollständige und richtige Buchungen
GoB - Zeitgerechte Buchungen
GoBS
Gründungszuschuss
Grunderwerbsteuer
Grundfreibetrag
Grundsteuer
Gruppenunfallversicherung
GuV-Gliederung - Gesamtkostenverfahren
GuV-Gliederung - Umsatzkostenverfahren
Haftung
Halbeinkünfteverfahren
Halbteilungsgrundsatz
Handwerkerleistungen
Haushaltsbegleitgesetz 2011
Haushaltsfreibetrag
Haushaltshilfe
Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse
Haushaltsnahe Dienstleistungen
Haushaltsscheckverfahren
Heimunterbringung
Heiratsbeihilfe
Hinzurechnungen - Ausländische Steuern
Hinzurechnungen - Komplementäre von KGaA
Hinzurechnungen - Renten und dauernde Lasten
Hinzurechnungen - Spenden
Hinzurechnungen - Verlustanteile
Hinzurechnungsbetrag - Freibetrag Lohnsteuer
Höchstbetragsberechnung
Ich-AG - Überbrückungsgeld
Inkongruente Gewinnausschüttung
Innenumsätze
Innergem. Güterbeförderung - Nebenleistungen
Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte
Innergemeinschaftliche Güterbeförderung
Innergemeinschaftliche Lieferungen
Innergemeinschaftliche Lohnveredelung
Innergemeinschaftliche Versendungslieferungen
Innergemeinschaftlicher Erwerb
Innergemeinschaftlicher Erwerb neuer Fahrzeuge
Innergemeinschaftlicher Fahrzeuglieferer
Innergemeinschaftlicher Reiseverkehr
Innergemeinschaftliches Verbringen
Istbesteuerung
Jahresabschluss - Fristen
Jahressteuergesetz 2010
Kammerbeiträge
Kapitaleinkünfte
Kapitaleinkünfte - EU-Informationsaustausch
Kapitalertragsteuer
Kaufmann
Kinder
Kinder - arbeitslos
Kinder - Au-pair-Tätigkeit
Kinder - Behinderte
Kinder - Berufsausbildung
Kinder - Ehegattenunterhalt
Kinder - Einkünfte und Bezüge
Kinder - freiw. soziales o. ökologisches Jahr
Kinder - ohne Ausbildungsplatz
Kinder - Übergangszeit
Kinder - Vollzeiterwerbstätigkeit
Kinder - Zweitausbildung
Kinderarbeitsverhältnis
Kinderbetreuungskosten
Kinderbetreuungszuschlag
Kinderbonus
Kinderfreibetrag
Kinderfreibetrag - Übertragung
Kindergarten
Kindergeld
Kindergeld - Ausländer - Anspruch
Kindergeld - Ausländer - Höhe
Kindergeld - BKGG
Kindergeld - Festsetzung
Kindergeld - Sozialversicherungsbeiträge
Kinderzulagen
Kirchensteuer - Arten
Kirchensteuer - Beginn und Ende der Kirchensteuerpflicht
Kirchensteuer - Hebesatz
Kirchensteuer - Mindestbetrags-Kirchensteuer
Kirchensteuer - Sonderausgabenabzug
Kleinunternehmer
Kleinunternehmer - EU
Konjunkturpakete
Kontenabruf
Kontenabruf - Außersteuerliche Zwecke
Kontenrahmen
Kontenrahmen - GKR
Kontenrahmen - IKR
Krankengeld
Krankenversicherungsbeiträge
Krankenversicherungsbeiträge 2010
Krankheitskosten - Nachweis
Kundenkarte
Kurzfristige Beschäftigung
Ländergruppeneinteilung
Lebensversicherungen
Leichtfertige Steuerverkürzung
Leistungen
Leistungsaustausch
Leistungsaustausch - ABC
Leistungsaustausch - Arbeitnehmer
Leistungsaustausch - Gesellschafter
Leistungsaustausch - Mitgliedervereinigung
Lektoren
Liebhaberei
Lieferschwellen
Lieferung
Lohn- und Einkommensteuerdaten 2007 - 2010
Lohnsteueranmeldung
Lohnsteuerbescheinigung
Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2010
Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011
Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2012
Lohnsteuerjahresausgleich durch den Arbeitgeber
Lohnsteuerkarte
Lohnsteuertabellen
Mahlzeiten
Maßgebender Gewerbeertrag
Mehrfachbeschäftigung
Mehrwertsteuerpaket 2010
Mietverhältnis zwischen nahen Angehörigen
Mindest-Ist-Besteuerung
Mindestbemessungsgrundlage
Mobilitätshilfen
Nachforderung von Lohnsteuer
Nachgelagerte Besteuerung
Nichtveranlagungsbescheinigung
Nichtvorlage der Lohnsteuerkarte
Ökosteuer
Opfergrenze
Option
Organschaft - Gewerbesteuer
Organschaft - Umsatzsteuer
Ort der Lieferung
Ort der sonstigen Leistung
Ort der sonstigen Leistung - Katalogleistung
Ort der sonstigen Leistung - Prüfschema
Park and Ride
Parkplätze
Pauschalierung - Sachzuwendungen
Pauschalierung der Lohnsteuer
Pauschalierung der Lohnsteuer - Fahrtkostenzuschüsse
Pauschalierung der Lohnsteuer - Mini-Jobs
Pensionsfonds
Pensionskasse
Pensionszusage
Persönliche Steuerpflicht - Gewerbesteuer
Persönliche Steuerpflicht - Unternehmerwechsel
Personenkonten
Pflege-Pauschbetrag
Pflegedienst
Pflegegeld
Pflegekind
Pflichtveranlagung
Praxisgebühr
Progressionsvorbehalt
Progressionsvorbehalt - Leistungsübermittlung
Rabattfreibetrag
Raucherentwöhnungskur
Realsplitting
Rechnung
Rechnung - Anzahlung
Rechnung - Begriff
Rechnung - elektronisch
Rechnung - EU
Rechnung - Gutschrift
Rechnung - Inhalt
Rechnung - Inhalt - Sonderfälle
Rechnung - Inhalt - Übergangsregelung
Rechnung - Kleinbetrag
Rechnung - Sonderfälle
Rechnung - Steuerausweis
Reichensteuer
Reihengeschäft
Reisekosten
Reisekosten - Dreimonatsfrist
Reisekosten - Übersicht
Reisekosten - Vorsteuerabzug
Reisekosten im Ausland
Reiseleistungen - Aufzeichnungspflichten
Reiseleistungen - Bemessungsgrundlage
Reiseleistungen - Prüfschema
Reiseleistungen - Reisevorleistungen
Reiseleistungen - Überblick
Reiseleistungen - Umfang
Reiseleistungen - Vermittlung
Rente
Renten und dauernde Lasten
Rentnerbeschäftigung
Restnutzungsdauer
Reverse-Charge-Verfahren
Riester-Rente - Ausland
Rückstellungen - Garantie
Rückstellungen - Gewährleistungen
Rückstellungen - Kulanz
Rückstellungen - Mehrsteuern
Rückstellungen - Pensionsverpflichtung
Rückstellungen - ungewisse Verbindlichkeiten
Rückstellungen - ungewisse Verbindlichkeiten - tatsächliche Inanspruchnahme
Sachbezüge
Sachbezüge - Bagatellgrenze
Sachbezüge - Umsatzsteuer
Sachbezugswerte
Sachkonten
Sachliche Steuerpflicht - Beginn Gewerbebetrieb
Sachliche Steuerpflicht - Betriebsunterbrechung
Sachliche Steuerpflicht - Ende Gewerbebetrieb
Sachliche Steuerpflicht - Unternehmerwechsel
Säumniszuschlag
Schadensersatz - USt
Schadensersatzrenten
Scheinselbstständigkeit
Schonfrist
Schuldzinsen - Betriebsausgaben
Schulgeld
Schwarzarbeit
Schwarzgeldbekämpfungsgesetz
Selbstanzeige - Allgemeines
Selbstanzeige - gestufte
Selbstanzeige - koordinierte
Selbstanzeige - Nachentrichtung der Steuerbeträge
Selbstanzeige - Sperrwirkung
Selbstanzeige - Teilnehmer
Selbstanzeige - Voraussetzungen
Solidaritätszuschlag
Sollbesteuerung
Sonderausgaben
Sonderausgaben - Pauschbetrag
Sonderausgaben 2010
Sonderausgabenabzug - Günstigerprüfung
Sonstige Bezüge
Sonstige Bezüge - Pauschalierung
Sonstige Einkünfte
Sonstige Leistungen
Sonstige unentgeltliche Leistungen
Sparer-Pauschbetrag
Sparerfreibetrag
Spekulationsgeschäft
Spekulationsgeschäft - Entnahmen
Spekulationsgeschäft - Fristen
Spekulationsgeschäft - Immobilien
Spekulationsgeschäft - Rechtsnachfolge
Spekulationsgeschäft - Verluste
Spenden
Sprachkurse
Steueränderungen 2006
Steueränderungen 2007
Steueränderungen 2008 / 2009
Steueränderungen 2010
Steueränderungen 2011 / 2012
Steueranmeldung
Steuerbefreiungen
Steuerbefreiungen - Ausfuhrlieferungen
Steuerbefreiungen - Ausfuhrnachweis
Steuerbefreiungen - Buchnachweis
Steuerbefreiungen - ehrenamtliche Tätigkeiten
Steuerbefreiungen - Einzelfälle
Steuerbefreiungen - gemeinnützige Veranstaltungen
Steuerbefreiungen - Gewerbesteuer
Steuerbefreiungen - Hilfsgeschäfte
Steuerbefreiungen - Krankenhäuser und Altenpflege
Steuerbefreiungen - medizinische Leistungen
Steuerbefreiungen - Postleistungen
Steuerbefreiungen - Psychologen
Steuerbefreiungen - Reiseleistungen
Steuerbefreiungen - Schönheitsoperationen
Steuerbefreiungen - Verkauf von Grundstücken
Steuerbefreiungen - Vermietung von Grundstücken
Steuerbefreiungen - Vermittlungsumsätze
Steuerberatungskosten
Steuerbescheinigung - Kapitalerträge
Steuerfahndung
Steuerfahndung - Befugnisse
Steuergeheimnis
Steuergeheimnis - Folgen der Verletzung
Steuergeheimnis - Offenbarungsbefugnisse
Steuergeheimnis - Steuerstrafverfahren
Steuerklassen
Steuerklassenwahl
Steuerobjekt - Arbeitsgemeinschaften
Steuerobjekt - Betriebsaufspaltung
Steuerobjekt - Betriebsstätte
Steuerobjekt - Mitunternehmerschaften
Steuerobjekt - Natürlicher Gewerbebetrieb
Steuerobjekt - Verpachtung des Gewerbebetriebes
Steuerordnungswidrigkeiten
Steuerpflicht
Steuersatz - Beherbergungsleistungen
Steuersatz - ESt
Steuersatz - Speisen
Steuersatz - USt
Steuerschuldner
Steuerschuldner - Bauleistungen
Steuerschuldner - Bauleistungen - ABC
Steuerschuldner - Leistungsempfänger
Steuerstrafrecht
Steuerstrafrecht - Grundsätze
Steuerstraftat
Steuerstraftat - Steuerverkürzung
Steuerstraftat - Zuständigkeit
Steuerstrafverfahren
Steuerstrafverfahren - Anklage, Hauptverfahren
Steuerstrafverfahren - Anklage, Zwischenverfahren
Steuerstrafverfahren - Bekanntgabe
Steuerstrafverfahren - Belehrung
Steuerstrafverfahren - einleitende Maßnahme
Steuerstrafverfahren - Einleitung
Steuerstrafverfahren - Einleitung - Rechtsfolgen
Steuerstrafverfahren - Einleitung - Rechtsschutz
Steuerstrafverfahren - Einleitungsbefugnis
Steuerstrafverfahren - Einleitungsvermerk
Steuerstrafverfahren - Ermittlungsverfahren
Steuerstrafverfahren - Strafrechtlicher Abschlussvermerk
Steuerstrafverfahren - Strafzumessung
Steuerstrafverfahren - Verdachtsprüfung
Steuerstrafverfahren - Verfahrensabgabe
Steuerstrafverfahren - Verfahrensabschluss
Steuerstrafverfahren - Verfahrenseinstellung
Steuerstrafverfahren - Verfolgungsverjährung
Steuerstrafverfahren - Verkürzungsberechnung
Steuertermine
Steuervereinfachungsgesetz 2011
Steuerzahltermine
Stille Gesellschaft
Straf- und Bußgeldsachenstelle
Straf- und Bußgeldsachenstelle - Befugnisse
Strafbefehl
Strafbefreiungserklärung
Strafbefreiungserklärung - Verwaltungsanweisung
Strafrecht
Studiengebühren
Tarif
Tatsächliche Verständigung
Teileinkünfteverfahren
Teilwert
Teilwertabschreibung
Teilzeitbeschäftigte
Telefonbenutzung
Telekommunikationskosten
Überblick Erbschaftsteuer - Schenkungsteuer
Überbrückungsbeihilfe
Übernachtungskosten
Übernachtungskosten - Frühstück
Übernachtungskosten - Übersicht
Umsatz
Umsatzsteuer
Umsatzsteuer - EU-Auskunft
Umsatzsteuer - Nachschau
Umsatzsteuer in der EU
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer - Aufbau
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer - Bestätigung
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer - Buchnachweis
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer - EU
Umsatzsteuerhaftung
Umsatzsteuerjahreserklärung
Umsatzsteuervoranmeldung
Umsatzsteuervoranmeldung - Abgabeverfahren
Umzugskosten
Unberechtigter Steuerausweis
Unbeschränkte Steuerpflicht
Unentgeltliche Lieferung
Unfallkosten
Unrichtiger Steuerausweis
Unterhaltsleistungen
Unterhaltsleistungen - Ausland
Unterhaltsleistungen - Erhöhungsbetrag
Unterhaltsleistungen - Wehrdienstkinder
Unternehmen
Unternehmensteuerreform 2008
Unternehmer - ABC
Unternehmer - allgemein
Unternehmer - Einnahmeerzielung
Unternehmer - Nachhaltigkeit
Unternehmer - Selbstständigkeit
Unternehmer - Sonderfälle
Unternehmer - Tätigkeit
Unternehmerfähigkeit
Unterstützungskasse
Veranlagung
Verbindliche Auskunft
Verbindliche Auskunft - Gebühr
Vereinfachte Steuererklärung
Vereinnahmung und Verausgabung
Vergütung von Vorsteuern
Verlustabzug
Verlustausgleich
Vermögensabschöpfung - Allgemeines
Vermögensabschöpfung - Härtevorschrift
Vermögensabschöpfung - Nutzungen / Surrogat
Vermögensabschöpfung - Rechtsprechung
Vermögensabschöpfung - Rückgewinnungshilfe
Vermögensabschöpfung - Schätzung
Vermögensabschöpfung - Verfall
Vermögensabschöpfung - Verfall von Wertersatz
Vermögensabschöpfung - Vertreterklausel
Vermögensabschöpfung - Zeitlicher Anwendungsbereich
Vermögensabschöpfung - Ziele - Folgen
Vermögensverwaltungsgebühren
Verpflegungsmehraufwand
Verpflegungsmehraufwand - Pauschalierung
Versorgungsausgleich
Versorgungsfreibetrag
Versorgungsfreibetrag - Hinterbliebenenversorgung
Versorgungsfreibetrag - Mehrere Versorgungsbezüge
Verspätungszuschlag
Vertragsstrafe
Verwarnungsgelder
Verzicht auf Steuerbefreiungen
Verzögerungsgeld
VIP-Logen
Voranmeldungszeitraum
Vorsorgeaufwendungen
Vorsorgepauschale
Vorsorgepauschale 2010
Vorsteuerabzug
Vorsteuerabzug - Ausschluss
Vorsteuerabzug - Bewirtungskosten
Vorsteuerabzug - Durchschnittssätze
Vorsteuerabzug - Einfuhrumsatzsteuer
Vorsteuerabzug - Fahrzeuge
Vorsteuerabzug - gemischt genutzte Grundstücke
Vorsteuerabzug - Gutschriften
Vorsteuerabzug - Kleinbetragsrechnungen
Vorsteuerabzug - Leistungsbezug
Vorsteuerabzug - Nachweis
Vorsteuerabzug - Persönliche Voraussetzungen
Vorsteuerabzug - Privatbereich
Vorsteuerabzug - Rechnung
Vorsteuerabzug - Reisekosten
Vorsteuerabzug - Unternehmen
Vorsteuerabzug - Verwendungsabsicht
Vorsteuerabzug - Vorausrechnungen
Vorsteuerabzug - Vorsteueraufteilung
Vorsteuerabzug - Zuordnung
Vorsteuerberichtigung
Vorsteuerberichtigung - Anlagevermögen
Vorsteuerberichtigung - Bestandteile
Vorsteuerberichtigung - Korrekturverfahren
Vorsteuerberichtigung - sonstige Leistungen
Vorsteuerberichtigung - Umlaufvermögen
Vorsteuerberichtigung - Vereinfachungsregelungen
Vorwegabzug
Wachstumsbeschleunigungsgesetz
Wasserschäden
Werbegeschenke
Werbungskosten
Werbungskosten-Pauschbetrag
Werkleistung
Werklieferung
Werkzeuggeld
Wertaufhellung
Wiederkehrende Leistungen und Bezüge
Wirtschaftlicher Eigentümer
Wirtschaftsjahr
Wohneigentum
Wohnflächenberechnung
Wohnung
Wohnungsbaugenossenschaften
Wohnungsbauprämie
Wohnungseigentümergemeinschaft
Zerlegung
Zerlegung - Sonderfälle
Zukunftssicherungsleistungen
Zusammenfassende Meldungen
Zwangsgeld
Zwangsmittelverbot - steuerrechtlich

Steuerschroeder.de auf Facebook
Share

Kontakt:


Steuerberater Berlin
Schmiljanstr. 7
12161 Berlin
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de

Öffnungszeiten Steuerbüro:

Montag:10 - 18 Uhr
Dienstag:10 - 16 Uhr
Mittwoch:10 - 15 Uhr
Donnerstag:10 - 16 Uhr
Freitag:10 - 16 Uhr
+ nach Vereinbarung

 

StBK/B

Steuerberater-Verband Berlin-Brandenburg e.V.

Datev Steuerberater

Weitere Informationen zu diesem Thema aus dem Steuer-Blog:

www.steuerschroeder.de Steuerinformationen vom Steuerberater in Berlin

Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Steuerberater-Twitter Steuerberater Dipl.-Kfm. Michael Schröder auf Xing kontaktieren