Baufinanzierung

Baufinanzierungsrechner


Baufinanzierung: Wie hoch sind die Finanzierungskosten und Bauzinsen? Welche Immobilienkosten führen zu welcher monatlichen Rate? Prüfen sie vor einer Finanzierung genau, wieviel Baukredit sie sich leisten können. Mit unserem Baufinanzierungsrechner können Sie schnell und einfach die monatliche Rate für Ihre Baufinanzierung kalkulieren lassen. Jetzt Baufinanzierung mit Zinsen, Rate, Restschuld berechnen:

Baufinanzierung

Kaufpreis / Herstellungskosten
Euro

-Eigenkapital
Euro
+Grunderwerbsteuer
%
+Notarkosten
%
+Grundbuchkosten
%
+Makler
%

Sollzinsen pro Jahr (p.a.)
%
Tilgungssatz (anfänglich)
%

Erste Ratenzahlung
Sondertilgung jährlich am 1. Euro

Baufinanzierung: Kaufpreis, Rate, Zins & Co. Wie viel Haus kann ich mir leisten?


Baufinanzierung Vergleich mit Rechner

Hier können Sie aktuelle Bauzinsen vergleichen:

Baufinanzierung vergleichen

Berücksichtigung von Darlehenskonditionen nach Vermittlung durch Internet-Vermittlungsportale und -Vergleichsportale

Banken und Sparkassen bieten Darlehen (insb. Baufinanzierungen) oftmals nicht nur vor Ort in den Geschäftsstellen, sondern auch über Vermittlungsportale und Vergleichsportale im Internet an.

Die Dienstleistung der Vermittlungsportale besteht ausschließlich in der Vermittlung von (Bau-) Finanzierungen zwischen der Bank und dem Kunden. Der Darlehensvertrag wird unmittelbar zwischen der Bank und dem vermittelten Kunden in der jeweiligen Geschäftsstelle der Bank abgeschlossen.

Die Darlehenskonditionen der Bank, die Kunden bei Abschluss einer (Bau-)Finanzierung über ein Internet-Vermittlungsportal angeboten werden, sind in der Regel günstiger, als bei Darlehensabschluss direkt (d.h. ohne Einschaltung eines Vermittlungsportals) vor Ort in der Bankfiliale.

Beispiel:

Wohnungsbaudarlehen, Zinsbindung 10 Jahre, 2 % Tilgung, 5 % Sondertilgung, 60 % Beleihungswert

„Standardkondition” der Bank (ohne Einschaltung eines Vermittlungsportals)

1,90 %

Darlehenskondition der Bank bei Vermittlung durch Vermittlungsportal

1,60 %

Weitere Infos unter Arbeitgeberdarlehen


Baufinanzierung im Werbungskostenbereich

Es wird gefragt ob Darlehnsmittel, die vor Fertigstellung einer größeren Investition auf ein Vorschaltkonto überwiesen, aber noch nicht benötigt werden, kurzfristig auf Festgeldkonten angelegt werden können.


Die Regelung der Randziffer 19 des BdF-Schreibens vom 19. Mai 1993 (a.a.O., Anlage 1) ist für solche Fälle gedacht, in denen der Investor mit dem Kreditinstitut einen Darlehnsrahmen in Höhe der voraussichtlichen Investitionssumme vereinbart und sodann die Mittel nach und nach über ein Vorschaltkonto abruft. Dabei ist die gesetzliche Voraussetzung der unmittelbaren Verwendung der Darlehnsmittel gewahrt. Diese Regelung stellt jedoch eine Ausnahme von der gesetzlichen Voraussetzung der Ausschließlichkeit dar, denn über das Vorschaltkonto können auch nicht mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten zusammenhängende Aufwendungen bezahlt werden. Werden zunächst Darlehnsmittel aufgenommen, bevor die Aufwendungen bezahlt werden müssen, so ist die Regelung in Randziffer 19 insoweit nicht anwendbar, da es hier um die Frage der unmittelbaren Verwendung geht. Ausnahmeregelungen hierzu enthalten die Randziffern 22 bis 24. Danach führt eine Festgeldanlage zum Verlust des Sonderausgabenabzugs und damit zur Steuerpflicht der Lebensversicherungserträge. Eine Bereinigungsmöglichkeit besteht in solchen Fällen nach den Randziffern 29 und 30 bis einschließlich 31. Dezember 1993 (Anlage 2).


Baufinanzierung und § 2b EStG

Durch das Steuerentlastungsgesetz 1999/2000/2002 vom 24. März 1999, BGBl. I S. 402, wurde § 2b EStG in das Einkommensteuergesetz eingefügt. Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist bei Anwendung des § 2b EStG von folgenden Grundsätzen auszugehen:


§ 2b EStG gilt für negative Einkünfte aus Verlustzuweisungsmodellen. Hierunter sind Beteiligungen an Gesellschaften oder Gemeinschaften oder ähnlichen Modellen zu verstehen, bei deren Erwerb oder Begründung die Erzielung eines steuerlichen Vorteils im Vordergrund steht. § 2b EStG beschränkt den Verlustausgleich auf Grund von Beteiligungen an Gesellschaften oder Gemeinschaften oder ähnlichen Modellen.


Für die Frage der Modellhaftigkeit sind folgende Kriterien maßgeblich:

  • vorgefertigtes Konzept sowie
  • gleichgerichtete Leistungsbeziehungen, die im Wesentlichen identisch sind.

Beispiel:
Ein Bauträger veräußert an ein Ehepaar eine denkmalgeschützte Wohnung zu Vermietungszwecken. Gleichzeitig verpflichtet er sich, die Wohnung zu sanieren. Die Eheleute nehmen hierfür erhöhte Absetzungen nach § 7i EStG in Anspruch. Im Rahmen einer Gesamtfinanzierung vermittelt der Bauträger eine günstige Baufinanzierung.
Es liegt kein Fall des § 2b EStG vor. Der Erwerb durch das Ehepaar als Gemeinschaft ist für sich genommen nicht als modellhafte Gestaltung zu werten, ebenso wenig die nachfolgende Sanierung oder die Inanspruchnahme erhöhter Absetzungen. Die Finanzierungsvermittlung stellt eine wirtschaftlich sinnvolle Zusatzleistung dar, die nicht den Zweck hat, den Steuerspareffekt der Anlage zu erhöhen, sondern im Gegenteil zur Minderung der zukünftigen Zinsbelastung beiträgt.


Tipps:


 

 

Das könnte Sie aus dem Bereich 'Immobilien' auch interessieren:


zurück zu Steuerrechner

to Top Steuerrechner

Rechtsgrundlagen zum Thema: Baufinanzierung

GewStG 
GewStG § 3 Befreiungen

KStG 5



Steuerberater

Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater
Schmiljanstraße 7, 12161 Berlin
(Tempelhof-Schöneberg/ Friedenau)
E-Mail: Steuerberater@steuerschroeder.de
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung. Anfragen bitte nur per E-Mail.

Wichtiger Hinweis: Zur Zeit nehme ich keine neuen Mandanten an.


Aktuelles Steuer- und Wirtschaftsrecht:


Steuer-Newsletter Newsletter + RSS-Feed Steuerrecht RSS Feed


Buchhaltungssoftware für den PC
Buchhaltungssoftware MS-Buchhalter
Weitere Infos + Download


Buchhaltung Excel-Vorlage
Buchhaltung Excel-Vorlage
Weitere Infos + Download



Buchhaltung lernen

Buch kostenlos lesen






Steuerberatung und Steuererklärung vom Steuerberater in Berlin

Impressum, Haftungsausschluss & Datenschutz | © Dipl.-Kfm. Michael Schröder, Steuerberater Berlin